Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Höchster Heimsieg seit 43 Jahren

Rot-Weiss Essen: Höchster Heimsieg seit 43 Jahren

9:1 gegen TuS Erndtebrück jetzt auf Platz vier der Vereinsgeschichte.

Das 9:1 (3:1) in der Regionalliga West gegen den Aufsteiger TuS Erndtebrück war für Rot-Weiss Essen der höchste Liga-Heimsieg seit fast genau 43 Jahren. Am 20. August 1972 hatten die Essener in der damals noch zweitklassigen Regionalliga gegen den 1. FC Mülheim-Styrum (heute Kreisliga A) an der Hafenstraße 10:1 besiegt. Höher gewann eine RWE-Mannschaft vor eigenem Publikum in einer Meisterschaftspartie sonst nur noch in der Stadtliga gegen den VfR Kupferdreh (16:0 in der Saison 1946/47) und gegen die Spvgg. Erkenschwick (9:0 am 25. Januar 1953 in der Oberliga West, der damals höchsten Spielklasse).

Der deutlichste Auswärtserfolg (9:0 bei Tura 09 Borbeck/Stadtliga) datiert aus der Spielzeit 1945/46. Am 29. September 1991 gewannen die damals von Jahrhunderttrainer Jürgen Röber betreuten Rot-Weissen in der Oberliga Nordrhein beim SC Köln-Brück ebenfalls 9:1.

„Wir haben uns die Unzufriedenheit über die bisherigen Ergebnisse von der Seele geschossen“, sagte der dreimalige Torschütze Marwin Studtrucker (Foto) nach dem Trefferfestival gegen Erndtebrück gegenüber MSPW. „Trotzdem gibt es auch für diesen Sieg nur drei Punkte. Ab sofort konzentrieren wir uns voll auf das Derby am nächsten Dienstag bei der SG Wattenscheid 09.“

Trainer Jan Siewert betonte nach dem ersten Heimsieg unter seiner Regie: „Ich bin stolz auf die Leistung, der Knoten ist geplatzt. Wir wussten immer, dass wir ins Rollen kommen, Jetzt müssen wir aber auch dranbleiben.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.