Startseite / Fußball / 3. Liga / Fortuna Köln: Andersen verpasst Pokalduell

Fortuna Köln: Andersen verpasst Pokalduell

Fleischwunde am Oberschenkel mit vier Stichen genäht.

Mittelfeldspieler Kristoffer Andersen wird dem SC Fortuna Köln nicht allzu lange fehlen. Die Fleischwunde am Oberschenkel, die sich der 29-Jährige im Spiel gegen den SV Werder Bremen II (2:1) zugezogen hatte, wurde im Krankenhaus mit vier Stichen genäht. Das Zweitrunden-Spiel im Mittelrheinpokal beim Verbandsligisten FC Hürth (Sonntag, 15 Uhr) wird Andersen zwar verpassen, soll danach aber wieder ins Training steigen.

Auf dem Wege der Besserung befinden sich auch Linksverteidiger Tobias Fink und Mittelfeldspieler Michael Kessel, die beide an Muskelfaserrissen laborieren. Fink trainiert bereits wieder mit der Mannschaft, Kessel konnte mit dem Lauftraining beginnen.

Das könnte Sie interessieren:

Saisonreport 3. Liga 2019/2020: Höhere Erträge trotz Corona-Pandemie

Tom Eilers: „Liga zwischen Hoffnung und Existenzkampf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.