Startseite / Pferderennsport / Ferdi Pütz verstorben

Ferdi Pütz verstorben

Gelsenkirchen: Viele Jahre war er Besitzer von Trabrennpferden. Im Alter von 77 Jahren ist Ferdi Pütz aus Gelsenkirchen verstorben. Der bekannte Metzgermeister aus dem Stadtteil Feldmark, unweit der Trabrennbahn am Nienhausen Busch, gehörte viele Jahre zu „den“ Gesichtern unter den Rennbahnbesuchern. Er war über lange Zeit hinweg auch Besitzer von Trabrennpferden. Das Seelenamt ist am Dienstag, 15. Dezember, um 10 Uhr in der Propsteikirche St. Augustinus, Neumarkt, Gelsenkirchen-Alstadt. Die Beisetzung findet ab 11.30 Uhr auf dem katholischen Altstadtfriedhof in der Kirchstraße statt.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Dinslaken: Robbin Bot gewinnt mit Klaassen Boko

Vierjähriger Wallach siegt überlegen – Zwei Treffer für Jani Rosenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.