Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / RL West: Rot-Weiss Essen verspielt 2:0-Vorsprung

RL West: Rot-Weiss Essen verspielt 2:0-Vorsprung

Aufgebrachte Fans machen nach 2:2 in Wiedenbrück ihrem Ärger Luft.

Für den West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen blieb der erhoffte Befreiungsschlag aus. Trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung reichte es beim SC Wiedenbrück lediglich zu einem 2:2 (2:0). Der Ausgleich der Gastgeber durch Kamil Bednarski (90.+2) fiel erst in der Nachspielzeit. Zuvor hatten Kapitän Moritz Fritz (2./Foto) und Richard Weber (45.) für die Essener sowie Robin Twyrdy (50.) für Wiedenbrück getroffen.

RWE, mit ambitionierten Zielen gestartet, rangiert weiterhin nur knapp vor der Abstiegszone. Schon beim 1:1 im Spiel zuvor bei der U 23 von Borussia Dortmund hatten die Essener den Ausgleich erst in der Nachspielzeit kassiert.

Nach dem Spiel machten aufgebrachte RWE-Anhänger ihrem Ärger Luft. „Wir haben die Schnauze voll“-Gesänge riefen sie den Spielern entgegen. Einige wenige Fans versuchten sogar, in die Essener Kabine zu gelangen. RWE-Trainer Jan Siewert diskutierte minutenlang mit ihnen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Deutsche Fußball Liga berät bei Versammlung im Juli über 50+1-Regel

Bundeskartellamt hatte Ausnahmen für einzelne Klubs in Frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.