Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Trainer Steffen startet am 3. Januar

Münster: Trainer Steffen startet am 3. Januar

Einen Tag später geht es bereits ins Trainingslager nach Andalusien.

Als bei den meisten Familien schon die Bescherung lief, gab der Drittligist SC Preußen Münster an Heiligabend die Verflichtung seines neuen Cheftrainers bekannt. Ex-Profi Horst Steffen (Foto), der zuletzt den Ligakonkurrenten Stuttgarter Kickers betreut hatte, tritt in Münster die Nachfolge des beurlaubten Ralf Loose an. Der 46-jährige Steffen wird am 3.  Januar erstmals das Training in Münster leiten und nur einen Tag später mit dem SCP ins Trainingslager nach Andalusien (Spanien) aufbrechen. Er erhält zunächst einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Horst Steffen unseren Wunschkandidaten für ein Engagement beim SC Preußen begeistern konnten. Er passt ideal in unser Anforderungsprofil. Ich bin mir sicher, dass wir den Verein gemeinsam optimal auf die Herausforderungen der Zukunft einstellen können“, kommentiert Vereinspräsident Georg Krimphove die Verpflichtung des Fußballlehrers.

Der gebürtige Krefelder Horst Steffen bestritt als Profi 205 Erstliga- und 75 Zweitligaspiele für den MSV  Duisburg, Bayer 05 Uerdingen und Borussia Mönchengladbach. Seine Trainerlaufbahn begann er 2003 beim SC Kapellen-Erft, ehe er über Stationen im Nachwuchsbereich des MSV Duisburg und von Borussia Mönchengladbach (unter anderem U 19) im September 2013 bei den Stuttgarter Kickers in der 3. Liga anheuerte. Die Schwaben führte er von einem Abstiegsplatz in die Spitzengruppe (Platz vier) und damit in den DFB-Pokal. In dieser Saison rutschten die Kickers allerdings wieder ins untere Tabellendrittel ab, überwintern auf dem letzten Tabellenplatz. Nach dem 15. Spieltag wurde Horst Steffen von seinen Aufgaben entbunden und durch Tomislav Stipic ersetzt.

 

Das könnte Sie interessieren:

Hallescher FC: Ex-Profi Timo Röttger hilft bei Kaderplanung

35-Jähriger ist ab sofort im Bereich Scouting für Traditionsklub tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.