Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: RWO ärgert Ex-Trainer Luginger

Regionalliga West: RWO ärgert Ex-Trainer Luginger

Oberhausen schlägt Schalke II 4:2 – Viktoria gewinnt Stadtderby.

Seine Rückkehr an alte Wirkungsstätte hatte sich Jürgen Luginger, Trainer der U 23 des FC Schalke 04 in der Regionalliga West, sicher anders vorgestellt. Am 24. Spieltag verloren die abstiegsbedrohten Schalker 2:4 (2:1) bei Rot-Weiß Oberhausen. Dabei hatten die Gäste aus Gelsenkirchen nach einem Doppelpack von Bernhard Tekpetey (19./41.) zweimal geführt. Doch Raphael Steinmetz (29./65.) mit zwei Toren sowie Sinan Kurt (57.) und Arnold Budimbu (90.) drehten die Partie.

Oberhausen beendete mit dem Sieg vor 1681 Zuschauern eine Serie von fünf Spielen ohne Dreier. Die Mannschaft von Jürgen Luginger, einst Spieler, Trainer und Sportlicher Leiter bei RWO, musste sich nach drei Spieltagen erstmals wieder geschlagen geben.

Der ambitionierte Tabellendritte Viktoria Köln entschied das Derby bei der U 23 des 1. FC Köln 1:0 (1:0) für sich. Torschütze für die Gäste war ausgerechnet der langjährige FC-Spieler Lukas Nottbeck (31.). Dank des ersten Sieges im neuen Jahr (nach zwei Unentschieden) bleibt der Rückstand der Viktoria auf den Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach U 23 bei neun Punkten. Allerdings hat die Borussia ein Spiel mehr auf dem Konto.

Die zweite Mannschaft des 1. FC Köln, die gegen die Viktoria von Lizenzspieler Dusan Svento unterstützt wurde, verlor zum dritten Mal am Stück. Seit fünf Spielen warten die „Geißböcke“ auf einen Torerfolg.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln: Abwehrspieler Dominik Lanius macht Fortschritte

24-jähriger Innenverteidiger kurz vor Comeback im Mannschaftstraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.