Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg: Bangen um Torhüter Ratajczak

MSV Duisburg: Bangen um Torhüter Ratajczak

34-Jähriger nach Sprunggelenk-Verletzung ein Wackelkandidat.

Zweitligist MSV Duisburg bangt für das Saisonfinale am heutigen Sonntag (ab 15.30 Uhr) gegen Aufsteiger RB Leipzig um den Einsatz von Stammtorhüter Michael Ratajczak (Foto). Der 34-jährige Routinier hatte sich in der Partie beim SV Sandhausen (2:2) am Sprunggelenk verletzt. „Wir werden Tag für Tag schauen müssen, wie es bei „Rata“ vorangeht. Derzeit liegt er gut im Zeitplan, aber eine Prognose ist derzeit noch nicht möglich“, betont MSV-Cheftrainer Ilia Gruev.

Die „Zebras“ wollen mit einem Heimsieg gegen den künftigen Bundesligisten aus Sachsen zumindest den 16. Tabellenplatz (Relegation) verteidigen.

 

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh vor Halbzeit-Titel

Team von Trainer Steffen Enge gewinnt Spitzenspiel bei RB Leipzig 2:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.