Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Alles offen zwischen SF Lotte und Mannheim

Alles offen zwischen SF Lotte und Mannheim

Sportfreunde trennen sich torlos gegen den SV Waldhof.

Zwischen den Sportfreunden Lotte und dem SV Waldhof Mannheim ist in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga alles offen. Das Hinspiel zwischen dem West-Meister und dem Südwest-Titelträger endete 0:0. Vor 5373 Besuchern im Sportfreunde-Stadion konnte sich damit keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen.

In den Playoff-Begegnungen gilt der Europapokal-Modus, wonach bei Torgleichstand nach beiden Spielen die Zahl der auswärts erzielten Treffer den Ausschlag gibt. Ist auch diese identisch, entscheidet das Elfmeterschießen. Den Sportfreunden würde im Rückspiel am Sonntag in Mannheim also schon ein 1:1 oder jedes andere Remis mit mindestens einem eigenen Treffer reichen, um in die 3. Liga aufzusteigen.

Sportfreunde mit Freistoß aus fünf Metern

Die Begegnung im Stadion am Lotter Kreuz hatte mit einigen Minuten Verspätung begonnen, weil die Gäste bei der Anreise in einen Stau geraten waren. Waldhof-Trainer Kenan Kocak konnte etwas überraschend doch auf Ex-Nationalspieler Hanno Balitsch zurückgreifen, dessen Einsatz zuvor wegen einer Platzwunde sehr fraglich war. Beiden Mannschaften merkte man zu Beginn an, dass sie in erster Linie keinen Fehler machen wollten. Strafraumszenen waren Mangelware. Erstmals gefährlich wurde es bei einem Freistoß der Gastgeber im Fünfmeter-Raum, den die Mannheimer jedoch abblocken konnten.

In der zweiten Halbzeit hatten die von Ismail Atalan trainierten Sportfreunde mehr vom Spiel, hochkarätige Möglichkeiten suchte man aber auf beiden Seiten vergebens. So blieb es beim torlosen Unentschieden.

Rückspiel am Sonntag vor fünfstelliger Kulisse

Am Sonntag (ab 15.05 Uhr, live im WDR und SWR) geht es dann nach Mannheim, wo die Entscheidung darüber fällt, welcher Verein es erstmals in die 3. Liga schafft.Die erste Playoff-Teilnahme der Sportfreunde liegt drei Jahre zurück. Damals scheiterte Lotte knapp an RB Leipzig (0:2/2:2 n.V.), hätte den Vormarsch des künftigen Bundesligisten fast gestoppt.

Mannheim steht dagegen zum ersten Mal in der Aufstiegsrunde und kann im Rückspiel auf die Unterstützung einer fünfstelligen Kulisse setzen.

Die Ergebnisse der anderen beiden Hinspiele der Aufstiegsrunde: VfL Wolfsburg II – SSV Jahn Regensburg 1:0, SV 07 Elversberg – FSV Zwickau 1:1.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga West: SC Preußen Münster setzt Erfolgsserie fort

Nach 3:2 bei Schlusslicht Rot Weiss Ahlen seit 15 Spielen unbesiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.