Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Goretzkas Fahrverbot aufgehoben

FC Schalke 04: Goretzkas Fahrverbot aufgehoben

Amtsgericht Hattingen erhöht Geldstrafe für Tempoverstoß.

Leon Goretzka (Foto), U 21-Nationalspieler des FC Schalke 04, muss laut einem Urteil des Amtsgerichts Hattingen wegen zu schnellen Fahrens eine Geldstrafe von 600 Euro zahlen, darf aber seinen Führerschein behalten. Das berichtet das Online-Portal „derwesten.de“.

Der 21-Jährige war mit seinem Auto im Oktober 2014 auf der A 46 mit 110 Stundenkilometern (statt der erlaubten 70) geblitzt worden. Gegen die zunächst verhängte Strafe (120 Euro und ein Monat Fahrverbot) hatte Goretzka insgesamt viermal Einspruch eingelegt, unter anderem wegen einer vermeintlich nicht korrekten Radarmessung. Am Freitag räumte Goretzka den Tempoverstoß jedoch ein. Amtsrichter Frank Waab hob danach das Fahrverbot auf und erhöhte stattdessen die Geldstrafe.

 

Das könnte Sie interessieren:

Vier Corona-Fälle: Hertha BSC muss für 14 Tage in Quarantäne

Auch angesetztes Gastspiel beim FC Schalke 04 am 24. April betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.