Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Kleine Platzgelder für Mülheimer in Le Mans

Galopp: Kleine Platzgelder für Mülheimer in Le Mans

Besitzer Hoffmeister und Trainer Mongil nehmen Prämien mit.mongil-william
Mit Platzprämien kehrten zwei Mülheimer Galopper am Sonntag auf der Rennbahn im französischen Le Mans in den Stall zurück. Die sechsjährige Stute Spellbound (75:10) aus dem Besitz von Stephan Hoffmeister landete in einem mit 14.000 Euro dotierten Rennen auf dem vierten Rang, bescherte ihrem Eigner damit ein Preisgeld von 1.400 Euro.

Nur wenig später wurde der elfjährige Wallach Pelvoux (61:10), der von William Mongil (Foto) am Mülheimer Raffelberg trainiert wird, in einer 18.000-Euro-Prüfung Fünfter. Prämie: 900 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Krefeld: Andrasch Starke reitet Christian Sprengels Vicente

Im Hauptereignis geht es am Sonntag um Prämien von 10.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.