Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / RL West: Dortmunder U 23 mit optimalem Start

RL West: Dortmunder U 23 mit optimalem Start

4:1-Erfolg gegen Sprockhövel – Verler Eigentor nach nur 27 Sekunden.


Die U 23 von Borussia Dortmund ist optimal in das Fußballjahr 2017 gestartet. Der Meisterschaftsanwärter gewann am 22. Spieltag der Regionalliga West 4:1 (2:1) gegen Aufsteiger und Schlusslicht TSG Sprockhövel. Zwar waren die Gäste dank Christopher Antwi-Adjej (6.) früh 1:0 in Führung gegangen. Doch danach drehten die Dortmunder das Spiel. Torschützen waren zweimal Hamadi Al-Ghaddioui (Foto/7./46.) sowie Lars Dietz (41.) und Jonas Arweiler (49.). Der in dieser Saison noch unbesiegte BVB weist zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach U 23 auf und hat noch eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Ebenfalls fünf Tore sahen die Zuschauer beim 1:4 (0:1) zwischen Rot Weiss Ahlen und Aufsteiger Wuppertaler SV. Vor 1.038 Besuchern im Wersestadion war Cihan Yilmaz (63.) mit einem Foulelfmeter für Ahlen erfolgreich. Peter Schmetz (21.), Enzo Wirtz (59.) und zweimal Winterzugang Andreas Ivan (65./76.) markierten die WSV-Treffer. Der Tabellenvierte aus Wuppertal brachte den dritten Sieg beim dritten Auftritt in diesem Jahr unter Dach und Fach.

Verler Eigentor nach nur 27 Sekunden

Die Partie zwischen dem SC Verl und dem Aufsteiger Bonner SC war schnell entschieden. Beim 0:1 (0:1) aus Sicht der Verler war es ein Eigentor von Torhüter Robin Brüseke (1.), das den Gästen aus Bonn den ersten Sieg in diesem Jahr bescherte. Insgesamt musste der BSC sechs Spieltage auf den neunten Dreier in dieser Saison warten.

Für Alemannia Aachen begann die Restrunde mit einem 3:1 (0:0) gegen den SC Wiedenbrück. Nach dem Wiedenbrücker Treffer durch Pierre Merkel (54.) waren vor 4.800 Zuschauern nur noch die Aachener am Zug. Meik Kühnel (62.) und zweimal der eingewechselte Mergim Fejzullahzu (87./90.+3) sorgten für die Wende. Der SCW hat die vergangenen vier Meisterschaftspartien nicht gewonnen.

Düsseldorf erkämpft Punkt in Essen

Die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf hat einen wichtigen Punkt im Rennen um den Klassenverbleib eingefahren. Bei Rot-Weiss Essen erkämpfte die Fortuna vor 6.117 Zuschauern an der Hafenstraße ein 0:0. Schon am vergangenen Wochenende hatte Düsseldorf beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach U 23 ein 0:0 geholt. RWE brachte nach dem 1:2 zum Restrundenauftakt bei Viktoria Köln den ersten Zähler in diesem Jahr auf das Konto, rutschte aber hinter Alemannia Aachen auf Rang sechs ab.

Den dritten Heimsieg in Folge fuhr die U 21 des 1. FC Köln beim 2:1 (0:0) gegen die SG Wattenscheid 09 ein. Daniel Keita-Ruel (62.) für Wattenscheid sowie Roman Prokoph (65., Handelfmeter) und der eingewechselte Anas Ouahim (81.) für Köln trugen sich in die Torschützenliste ein. Wattenscheid wartet seit sechs Auswärtsauftritten auf einen Sieg.

Das könnte Sie interessieren:

UEFA bestätigt: Kerem Demirbay noch zwei Spiele gesperrt

28-Jähriger darf erst wieder im Achtelfinal-Rückspiel eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.