Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Nürnberg entlässt Ex-Essener Alois Schwartz

Nürnberg entlässt Ex-Essener Alois Schwartz

U 21-Trainer Michael Köllner übernimmt – Tedesco wird Trainer in Aue.


Zweitligist 1. FC Nürnberg hat seinen Cheftrainer Alois Schwartz (Foto) beurlaubt. Der 49-Jährige, der in der Saison 1995/1996 für Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West/Südwest in 36 Partien am Ball war und als Profi auch für den MSV Duisburg gespielt hatte, wird vorerst vom bisherigen U 21-Trainer Michael Köllner beerbt. Die zweite Mannschaft, die in der Regionalliga Bayern aktiv ist, wird zunächst von Fabian Adelmann, bislang Köllners Co-Trainer bei der U 21, übernommen.

„Es ist leider nicht gelungen, die notwendige Stabilität zu gewährleisten, die wir uns erhofft hatten. Auch um den negativen Trend der letzten Spiele zu stoppen, haben wir uns nach eingehender Analyse und ganzheitlicher Betrachtung der sportlichen Situation für eine Veränderung auf der Cheftrainer-Position entschieden“, sagt FCN-Sportvorstand Andreas Bornemann, der früher auch bei Alemannia Aachen tätig war. Die Nürnberger hatten zuletzt drei Partien in Folge verloren.

Neuer Trainer beim FC Erzgebirge Aue (für den beurlaubten Pavel Dotchev) wird Domenico Tedesco, bislang für die U 19 der TSG 1899 Hoffenheim verantwortlich.

Die Trainerwechsel in der 2. Bundesliga in dieser Saison:

1. Jos Luhukay (VfB Stuttgart). – 15. September 2016. – Nachfolger: Hannes Wolf.

2. Rüdiger Rehm (Arminia Bielefeld). – 22. Oktober 2016. – Nachfolger: Jürgen Kramny.

3. Stefan Ruthenbeck (SpVgg Greuther Fürth). – 21. November 2016. – Nachfolger: Janos Radoki.

4. Kosta Runjaic (TSV 1860 München). – 22. November 2016. – Nachfolger: Vitor Pereira.

5. Tomas Oral (Karlsruher SC). – 4. Dezember 2016. – Nachfolger: Mirko Slomka.

6. Tayfun Korkut (1. FC Kaiserslautern). – 27. Dezember 2016. – Nachfolger: Norbert Meier.

7. Pavel Dotchev (FC Erzgebirge Aue). – 28. Februar 2017. – Nachfolger: Domenico Tedesco.

8. Alois Schwartz (1. FC Nürnberg). – 7. März 2017. – Interims-Nachfolger: Michael Köllner.

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07 verpasst Sprung auf Platz drei

Nach spätem 1:1 in Sandhausen auswärts aber weiter unbesiegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.