Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Nico Knystock zwickt die Leiste

SV Rödinghausen: Nico Knystock zwickt die Leiste

Rechtsverteidiger muss Pause einlegen – Chance für Neuzugang Traoré.
Auf den ersten Sieg während der Vorbereitung muss der West-Regionalligist SV Rödinghausen – zumindest nach den ersten beiden Testspielen – noch warten. Dem 1:1 zum Auftakt gegen den Nord-Regionalligisten VfB Lübeck folgte ein 0:3 gegen den ambitionierten Drittligisten und DFB-Pokal-Viertelfinalisten SC Paderborn 07. Für die Paderborner wird es in der Liga schon am Samstag mit dem Gastspiel beim Chemnitzer FC ernst, die Mannschaft von SVR-Trainer Alfred Nijhuis (Foto) spielt dagegen erst am 17. Februar gegen den Aufsteiger TuS Erndtebrück wieder um Punkte.

Ex-Profi Nijhuis nutzte die Partie gegen Paderborn, um nahezu allen seinen Spielern Praxis zu geben. Neun Wechsel standen nach 90 Minuten in der Statistik, sechs davon in der Halbzeit. Der Spielfluss litt darunter. Rechtsverteidiger Nico Knystock fehlte wegen einer hartnäckigen Leistenverletzung.

Zur Anfangsformation gegen Paderborn gehörte dagegen mit dem 19-jährigen Abwehrspieler Omar Traoré, ein möglicher Knystock-Ersatz, der bisher einzige Winterzugang (kam vom niedersächsischen Oberligisten SC Spelle-Venhaus). Dabei könnte es durchaus auch bleiben. „Wir sind zufrieden mit unserem Kader“, sagt Nijhuis im Gespräch mit dem Fachmagazin kicker und MSPW. Traoré, der zuvor auch schon für die U 19 des Zweitligisten Eintracht Braunschweig am Ball war und in Rödinghausen im Probetraining überzeugte, soll sich zunächst bis Saisonende beweisen. Wenn er die Chance nutzt, will der SVR längerfristig mit dem Rechtsverteidiger planen.

Gleich zwei Chancen auf den ersten Sieg während der Wintervorbereitung hat der SVR in dieser Woche. Die Gegner gehen jeweils in der Regionalliga Nord an den Start. Am Mittwoch, 18 Uhr, trifft Rödinghausen auf den BSV Schwarz-Weiß Rehden, am Freitag, 19.30 Uhr, geht es gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder.

Das könnte Sie interessieren:

RL West: Viktoria Köln mit „Nullnummer“ gegen Wuppertal

19-jähriger WSV-Torhüter Nicklas Lübcke überzeugt bei Startelf-Debüt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.