Startseite / Fußball / MSV-Junioren-Trainer Vasic: „Steiniger Weg zum Klassenverbleib“

MSV-Junioren-Trainer Vasic: „Steiniger Weg zum Klassenverbleib“

Vasic ist mit 61 Jahren der älteste Trainer aus allen Junioren-Bundesligen.
Fast 200 Tage musste die U 17 des MSV Duisburg in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga auf ihren ersten Saisonsieg warten. Erst im 14. Anlauf klappte es. Die Mannschaft von Trainer Djuradj Vasic (Foto), mit 61 Jahren der älteste Trainer aus allen Junioren-Bundesligen, brach mit dem 3:0 im Nachholspiel bei Alemannia Aachen den Bann. Mit nun sechs Punkten auf dem Konto hat das Schlusslicht allerdings immer noch sieben Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Im aktuellen DFB.de-Interview spricht Djuradj Vasic über den ersten Saisonsieg gegen Alemannia Aachen, die Chancen auf den Klassenverbleib und seine Verbindung zum MSV Duisburg.

DFB.de: Wie groß war die Erleichterung über den ersten Saisonsieg, Herr Vasic?
Djuradj Vasic:
Sehr groß. 13 Partien lang nicht gewonnen zu haben, ist sehr frustrierend. Diesmal haben wir uns endlich für unseren Aufwand mit drei Punkten und einer souveränen Vorstellung belohnt.

DFB.de: Was hat Ihre Mannschaft in Aachen besonders gut gemacht?
Vasic:
Wir waren über die gesamte Spielzeit das überlegene Team. Wir waren sehr aktiv und haben oft den Weg nach vorne gesucht, Aachen unter Druck gesetzt. Denn nur so können wir unseren Rückstand in der Tabelle noch aufholen.

DFB.de: Was lief dagegen nicht so gut?
Vasic:
Die Begegnung hätte durchaus noch deutlicher ausgehen können. Wir haben unsere weiteren hochkarätigen Chancen aber nicht nutzen können.

DFB.de: Die Mannschaft war 13 Begegnungen lang ohne Sieg. Wie haben Sie die Stimmung in der Mannschaft hochgehalten?
Vasic:
Wir waren selbstverständlich enttäuscht, dass wir so lange auf den ersten Sieg warten mussten. Unser Fokus lag nur auf dem, was wir selbst beeinflussen können. Wir haben jedes Spiel als Möglichkeit wahrgenommen. Taktisch und strukturell waren viele unserer Auftritte gut, auch wenn die Ergebnisse oft nicht gestimmt haben.

DFB.de: Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt sieben Punkte. Wie realistisch ist der Klassenverbleib?
Vasic:
Die Chance ist noch da. Allerdings benötigen wir dafür bis zum Saisonende eine besondere Leistung. Die traut uns vielleicht kaum noch einer zu, der Sieg und die Spielweise gegen Aachen waren aber die ersten Schritte auf dem steinigen Weg in Richtung Klassenverbleib. Auch in den nächsten Begegnungen müssen wir mutig auftreten.

DFB.de: Die B-Junioren des MSV Duisburg haben seit 2008 stets einen einstelligen Tabellenplatz belegt. Wo liegen die Gründe für den bisherigen Saisonverlauf?
Vasic:
In den ersten 13 Begegnungen haben wir nur drei Tore erzielt. Egal in welcher Spielklasse: Mit einer solche Ausbeute bekommt jedes Team Probleme. Das lag sicher auch daran, dass wir immer wieder mit Ausfällen in der Offensive zu kämpfen hatten. Die Spieler kommen nun langsam wieder zurück. Baris Köktürk hat zum Beispiel nach seiner überstandenen Patellasehnenentzündung gegen Aachen seine erste Partie bestritten, dabei ein Tor erzielt und einen Treffer vorbereitet.

Das ganze Interview lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Heiner Essingholt ist zurück in alter Rolle

62-Jähriger ist ab sofort wieder als Teammanager der Krefelder tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.