Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Zwei Benefizspiele gegen Chemie Leipzig

Fortuna Düsseldorf: Zwei Benefizspiele gegen Chemie Leipzig

Nordost-Regionalligist will Bau einer Flutlichtanlage finanzieren.
Regionalliga Nordost-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig bestreitet zwei Benefizspiele gegen Zweitliga-Tabellenführer Fortuna Düsseldorf. Eine Partie findet noch im Jahr 2018 statt, die andere Begegnung soll 2019 über die Bühne gehen. Das vereinbarten die beiden Traditionsvereine im Rahmen der Zweitligapartie zwischen Düsseldorf und dem FC St. Pauli (2:1).

BSG-Ehrenrat Stefan Langer, die Leipziger Vorstandsmitglieder Florian Berger und Marc Walenta sowie BSG-Teammanager Roland Flathe waren zu Besuch im Stadion der Fortuna. Die Einnahmen der Benefizspiele, deren genaue Termine noch nicht feststehen, kommen der Leipziger Kampagne „Flutlicht für Leutzsch“ zugute. Die BSG Chemie will sich im heimischen Alfred-Kunze-Sportpark den Bau einer Flutlichtanlage ermöglichen.

In einer Reihe von Freundschaftsspielen mit Benefiz-Charakter soll so viel Geld wie möglich eingespielt werden, um die Errichtung einer Flutlichtanlage aktiv zu unterstützen. Auftakt war im September 2017 das Spiel gegen die U 23 des FC Schalke 04 (2:4) im Alfred-Kunze-Sportpark. Im Januar folgte dann das Gastspiel beim Bayern-Regionalligisten TSV 1860 München (0:1) im Grünwalder Stadion. Ein Rückspiel gegen 1860 in Leipzig soll noch in diesem Jahr stattfinden.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Dr. Bernd Schröder führt Vorstand ab 1. Januar

55-jähriger Volkswirt wechselt von Bayer 04 Leverkusen zu S04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.