Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: Siege für Rödinghausen und Wiedenbrück

Regionalliga West: Siege für Rödinghausen und Wiedenbrück

Aufsteiger Erndtebrück kann Klassenerhalt nicht mehr schaffen.


Der SV Rödinghausen hat in der Regionalliga West auch das zweite Spiel unter der Regie von Interimstrainer Sebastian Block gewonnen. In einer Nachholpartie vom 22. Spieltag setzte sich der SVR 3:0 (1:0) gegen den Neuling TuS Erndtebrück durch. Drei Tage nach dem 2:0 gegen Schlusslicht Westfalia Rhynern trugen sich Kelvin Lunga (Foto/45.), Fabian Kunze (66.) und Kevin Harder (77.) in die Torschützenliste ein. In der Tabelle verbesserte sich Rödinghausen auf Rang sechs.

Aufsteiger Erndtebrück verlor vier der vergangenen fünf Begegnungen und kann den Abstieg in die Oberliga bei zwei noch ausstehenden Spielen nicht mehr verhindern.

Neuer Tabellenvierter ist der SC Wiedenbrück nach einem 2:1 (2:0)-Heimerfolg gegen den abstiegsbedrohten Bonner SC. Nach fünf vergeblichen Anläufen gelang dem SCW damit wieder ein Sieg. Entscheidenden Anteil daran hatten Daniel Brinkmann (21.) und Aygün Yildirim (29.) mit ihren Toren. Bonn gelang dank dem zur Halbzeit eingewechselten Sebastian Hirsch (46.) nur noch der Anschlusstreffer. Die Gefahrenzone bleibt für den BSC zwei Punkte entfernt.

Das könnte Sie interessieren:

Wuppertaler SV: Heimrecht-Tausch im Niederrheinpokal

Titelverteidiger trifft am 29. September auf VfL Jüchen-Garzweiler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.