Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Köln: Nach Sobiech kommt auch Louis Schaub

1. FC Köln: Nach Sobiech kommt auch Louis Schaub

23-jähriger Österreicher erhält bei Domstädtern Vertrag bis 2022.
Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat den österreichische Nationalspieler Louis Schaub (auf dem Foto rechts) unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige kommt vom SK Rapid Wien nach Köln und unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

FC-Geschäftsführer Armin Veh (links) sagt: „Louis ist ein vielseitiger, technisch starker Spieler, der auf allen Offensivpositionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Er hat für sein Alter schon viel Erfahrung gesammelt und verfügt über großes Potenzial. Ich bin überzeugt, dass er uns mit seiner Qualität sofort helfen kann und dass er in unserer Mannschaft und bei unserem Trainerteam sehr gut aufgehoben ist, um sich weiter zu entwickeln.“

Louis Schaub wurde in Fulda geboren und durchlief seit 2007 die Jugendteams von Rapid Wien. Für den österreichischen Rekordmeister absolvierte Schaub 203 Pflichtspiele (45 Tore, 30 Vorlagen) in der österreichischen Bundesliga, im ÖFB-Cup sowie in der UEFA Europa League und der Champions-League-Qualifikation. Zudem lief Schaub seit 2016 bisher achtmal in der österreichischen Nationalmannschaft auf und erzielte dabei fünf Tore.

Nur einen Tag zuvor hatten die Kölner bereits Abwehrspieler Lasse Sobiech (27) vom künftigen Ligakonkurrenten FC St. Pauli ablösefrei verpflichtet und ebenfalls mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet. „Lasse ist ein sehr erfahrener Defensivspieler mit einem Top-Charakter. Er übernimmt Verantwortung und hat den Ehrgeiz, gemeinsam mit uns den direkten Weg zurück in die Bundesliga zu schaffen“, so Armin Veh.

Sobiech selbst sagt: „Der FC ist ein ambitionierter Club mit ambitionierten Zielen. Das ist genau die Herausforderung, die ich mir für meine neue Station gewünscht habe: Ich möchte in der nächsten Saison mit dem FC aufsteigen.“

Lasse Sobiech wurde am 18. Januar 1991 in Schwerte geboren und bei Borussia Dortmund ausgebildet. Der Innenverteidiger absolvierte in der Bundesliga 34 Einsätze für die SpVgg Greuther Fürth und den Hamburger SV. Für den FC St. Pauli lief der 27-Jährige 131 Mal in der 2. Bundesliga auf und erzielte dabei 16 Tore.

Foto-Quelle: 1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

S04-Trainer Domenico Tedesco: „Verunsicherung wieder da“

Schalke bleibt nach 0:2 gegen Werder Bremen in der Abstiegszone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.