Startseite / Fußball / FV Mittelrhein: Bernd Neuendorf soll neuer Präsident werden

FV Mittelrhein: Bernd Neuendorf soll neuer Präsident werden

57-jähriger Ex-Staatssekretär als Nachfolger von Alfred Vianden nominiert.
Präsidium und Beirat des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) haben im Rahmen ihrer gemeinsamen Herbsttagung einstimmig Bernd Neuendorf (auf dem Foto links) für das Amt des FVM-Präsidenten nominiert. Der frühere Staatssekretär des Landes Nordrhein-Westfalen soll auf dem kommenden Verbandstag des FVM am 29. Juni 2019 die Nachfolge von Alfred Vianden (rechts) antreten, der dem siebtgrößten deutschen Fußball-Landesverband seit 2007 vorsteht und nach zwölf Jahren an der Spitze des FVM ausscheidet.

„Ich freue mich sehr, dass wir in Bernd Neuendorf einen ausgewiesenen Experten des organisierten Sports in Nordrhein-Westfalen als Kandidaten für meine Nachfolge gewinnen konnten“, sagt der 75-jährige Vianden. „Bernd Neuendorf genießt in der nordrhein-westfälischen Sportlandschaft höchste Anerkennung und weiß, wie wichtig gute Rahmenbedingungen für unsere Vereine sind. Und er weiß dank seiner langjährigen Erfahrung, wie die Rahmenbedingungen weiter verbessert werden können, damit unsere Vereine den fußballbegeisterten Menschen in unserer Region eine gute sportliche Heimat sein können. Ich habe mich dafür über 27 Jahre im Verbandsvorstand des FVM immer gern eingesetzt. Nun freut es mich, diese Verantwortung im nächsten Jahr in jüngere wie äußerst kompetente Hände weitergeben zu können.“

„Es ist eine große Ehre für mich, für dieses Amt nominiert worden zu sein“, erklärt Neuendorf (57). „Ich hoffe beim Verbandstag auf eine breite Unterstützung der Delegierten und werde im Fall meiner Wahl mit ganzer Kraft für die Interessen des Fußballs in unserer Region eintreten.“

Bernd Neuendorf wurde 1961 in Düren geboren. Nach dem Abitur studierte er in Bonn und Oxford Politik und Geschichte und schlug nach dem Studium eine journalistische Laufbahn ein, ehe er ab 2003 verschiedene politische Ämter auf Bundes- und NRW-Ebene bekleidete. Von 2012 bis 2017 war Neuendorf Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. Der 57-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder, er lebt in Bonn.

Alfred Vianden ist seit 27 Jahren DFB- und FVM-Vorstandsmitglied, seit 2007 Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein, Vizepräsident des Westdeutschen Fußballverbandes und Vorstandsmitglied des Deutschen Fußball-Bundes. Der Oedekovener feierte im August seinen 75. Geburtstag. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter, lebt in Alfter.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga West: Alemannia Aachen siegt beim „Angstgegner“

Nach acht Niederlagen in Folge gewinnt Alemannia 2:1 bei Wattenscheid 09.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.