Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Kölns Simon Terodde: Noch neun Tore bis zum Rekord

Kölns Simon Terodde: Noch neun Tore bis zum Rekord

112. Zweitliga-Treffer beim Kölner 4:1 im Spitzenspiel gegen FC St. Pauli.
Fußball-Zweitligist 1. FC Köln ist wieder auf Aufstiegskurs. Mit dem 4:1 (1:1) im Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten FC St. Pauli verdrängten die „Geißböcke“ die Hamburger vom zweiten Tabellenplatz und sind nur noch einen Zähler von Spitzenreiter Hamburger SV entfernt.

Mit seinem ersten Dreierpack für den FC war Angreifer Jhon Cordoba (32./53./58.) der umjubelte Matchwinner, auch wenn er beim 1:o aus Abseitsposition erfolgreich war. Den vierten Kölner Treffer erzielte Cordobas Sturmpartner Simon Terodde (85./Foto links), der damit bereits sein 23. Saisontor und seinen 112. Zweitliga-Treffer markierte. Rekordhalter Sven Demandt (Foto rechts/früher unter anderem Fortuna Düsseldorf und FSV Mainz 05 sowie Trainer bei Rot-Weiss Essen) kommt auf 121 Tore im Unterhaus des deutschen Profifußballs.

Für den FC St. Pauli war lediglich der 36-jährige Routinier Alexander Meier (38.) zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erfolgreich.

Bereits den dritten Dreier hintereinander machte gleichzeitig Arminia Bielefeld mit dem 3:0 (2:0) beim SSV Jahn Regensburg perfekt und kletterte auf Rang zehn. Fabian Klos (6.), Andreas Voglsammer (25., Foulelfmeter) und Cedric Brunner (50.) ließen die Ostwestfalen jubeln.

Das könnte Sie interessieren:

S04-Angreifer Cedric Teuchert: Tor und Vorlage für U 23

22-jähriger Stürmer bei 3:0 gegen TuS Ennepetal erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.