Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Lippstadt 08: „Co“ Felix Bechtold wird Berlinski-Nachfolger

SV Lippstadt 08: „Co“ Felix Bechtold wird Berlinski-Nachfolger

Cheftrainer in der Regionalliga West mit gerade einmal 28 Jahren.


Der SV Lippstadt 08 aus der Regionalliga West hat die Trainerfrage für die kommende Spielzeit geklärt. Wenige Wochen, nachdem der aktuelle Cheftrainer Daniel Berlinski (33) seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hatte, präsentierte der Heimatklub von Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge eine interne Lösung. Der bisherige Co-Trainer Felix Bechtold übernimmt als „Chef“ die erste Mannschaft. Bechtold feiert am Mittwoch gerade einmal seinen 28. Geburtstag.

Die Präsidiumsmitglieder Thilo Altmann und Manfred Räker stellten den „Neuen“ am Dienstagabend im Rahmen einer Pressekonferenz vor. Es war damit gleichzeitig ein vorgezogenes Geburtsgeschenk für Bechtold, der einen Vertrag bis 2021 unterschrieb.

B-Lizenz-Inhaber Felix Bechtold kickte bis Sommer 2018 noch selbst für die Lippstädter und war dabei auch am Aufstieg in die Regionalliga West beteiligt. Weitere Stationen waren Rot Weiss Ahlen und Westfalia Rhynern. „Felix hat schon als Spieler wie ein Trainer gedacht“, sagt Lippstadts Sportlicher Leiter Dirk Brökelmann: „Er war ganz klar unsere 1a-Lösung.“

Der SV Lippstadt 08 belegt aktuell als Neuling in der West-Staffel Rang zehn. Nach zuletzt zwei Siegen beträgt der Vorsprung auf die Gefahrenzone neun Zähler.

Foto-Quelle: SV Lippstadt 08

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Marwin Studtrucker nur als Zuschauer

30-Jähriger durfte in der Partie bei seinem Ex-Klub WSV nicht auflaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.