Startseite / Fußball / Tomiak-Eigentor bringt RWE auf Verliererstraße

Tomiak-Eigentor bringt RWE auf Verliererstraße

Siege und Niederlagen wechseln sich bei Essenern weiterhin ständig ab.
Die Heimserie von Rot-Weiss Essen ist in der Regionalliga West gerissen. Nach zuvor drei Siegen an der Hafenstraße kassierte der ehemalige Bundesligist am 25. Spieltag eine 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den SC Verl.

Vor 5.627 Zuschauern brachte ein Eigentor von Abwehrspieler Boris Tomiak (71.), der eine Flanke von Anton Heinz unglücklich ins eigene Netz beförderte, die Essener auf die Verliererstraße. Aygün Yildirim (83., Foulelfmeter) machte in der Schlussphase alles klar. Für den Verler Winterzugang vom Drittligisten Sportfreunde Lotte war es bereits das fünfte Tor beim vierten Einsatz für die Ostwestfalen.

„Unser Sieg war in einem Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten nicht ganz unverdient“, meinte Verls Trainer Guerino Capretti. „Wir haben zu wenig Druck auf den Gegner ausgeübt und zu viele Fehler gemacht“, bemängelte sein Essener Kollege Karsten Neitzel: „Uns fehlt die Konstanz.“ Schon seit Mitte November wechseln sich bei RWE Siege und Niederlagen ständig ab.

Pech für die Rot-Weissen: Nachdem Außenbahnspieler Florian Bichler schon vor der Partie mit einer Innenbandverletzung im Knie passen musste, schied Kapitän Benjamin Baier zur Pause mit einer Oberschenkelblessur vorzeitig aus.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln II: Marcel Damaschek zum TSV Steinbach Haiger

22-jähriger Abwehrspieler kann bereits auf Drittliga-Erfahrung zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.