Startseite / Fußball / RW Essen: Nachwuchsleistungszentrum mit Stern ausgezeichnet

RW Essen: Nachwuchsleistungszentrum mit Stern ausgezeichnet

DFB hat die Auszeichnung im Rahmen der Zertifizierung vergeben.
Eine große Auszeichnung gab es für die Nachwuchsarbeit des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Als Ergebnis der Zertifizierung des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) an der Seumannstraße hat der Deutsche Fußballbund (DFB) RWE einen Stern verliehen.

Seit der Saison 2007/2008 führt der DFB durch externe Auditoren in Deutschland eine Zertifizierung der Nachwuchsleistungszentren durch. Während diese für die Vereine verpflichtend ist, deren erste Herrenmannschaften in den ersten beiden Bundesligen spielen, können Nachwuchsleistungszentren der Vereine aus der 3. Liga und der Regionalliga auch freiwillig teilnehmen.

„Das ist für uns eine sensationelle Nachricht. In unserem Verein hat die Nachwuchsarbeit einen hohen Stellenwert, umso mehr freuen wir uns über dieses Ergebnis. Das, wovon wir bereits vorher überzeugt waren, haben wir jetzt Schwarz auf Weiß: Bei Rot-Weiss Essen wird richtig gute Nachwuchsarbeit gemacht. Davon profitiert nicht zuletzt die erste Mannschaft, schließlich entstammt ein Drittel des aktuellen Kaders der rot-weissen Jugendabteilung“, so Marcus Uhlig (Foto), Vorstand von Rot-Weiss Essen.

„Wir gratulieren Rot-Weiss Essen zu dieser Auszeichnung und freuen uns, dass sich die engagierte Arbeit und gute Entwicklung dieses freiwillig geführten Leistungszentrums eines Regionalligisten im Ergebnis der Zertifizierung durch unabhängige externe Prüfer widerspiegelt“, so Markus Hirte, Leiter des DFB-Talentförderprogramms und Michael Pabst, Abteilung DFB-Talentförderung.

„Man wird im Rahmen des Verfahrens tatsächlich auf Herz und Nieren geprüft. Uns war wichtig zu erfahren, in welchen Bereichen wir bereits gut arbeiten und wo noch Verbesserungspotenzial besteht. Insofern war die Zertifizierung für uns eine Standortbestimmung, von der aus wir die Weiterentwicklung unserer Nachwuchsarbeit vorantreiben können. Dass darüber hinaus nun sogar ein Stern herausgekommen ist, freut uns natürlich besonders“, so Enrico Schleinitz, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

Insbesondere die individuelle Förderung durch das gesamte Trainerteam durch dokumentiertes Feedback, der enge Austausch zwischen Nachwuchsabteilung und 1. Mannschaft sowie die Integration von Zweitsportarten zur begleitenden Schulung und Entwicklung des Bewegungsapparats wurden von den Auditoren positiv hervorgehoben. Zusätzlich gelang es dem Nachwuchsleistungszentrum in den vergangenen Jahren, auch die medizinische, psychologische und pädagogische Betreuung der Jugendspieler sukzessive zu verbessern.

Sportdirektor Jürgen Lucas dazu: „Wir müssen im Jugendbereich leider immer wieder Abgänge unserer Talente zur Bundesligakonkurrenz der Nachbarstädte verkraften. Sportlicher Erfolg wird dadurch natürlich extrem erschwert. An erster Stelle können bei Rot-Weiss Essen also nicht nur Ergebnisse stehen. Vielmehr liegt unser Fokus auf der optimalen Ausbildung jedes einzelnen Nachwuchsspielers. Diese Herangehensweise hat letztendlich stark zum positiven Ergebnis der Zertifizierung beigetragen.“

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Mehr Option für Cheftrainer Patrick Glöckner

Simon Handle und Daniel Reiche melden sich beim Tabellenführer zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.