Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / MSV Duisburg muss Geldstrafe von 11.100 Euro zahlen

MSV Duisburg muss Geldstrafe von 11.100 Euro zahlen

DFB-Sportgericht ahndet Fehlverhalten einiger MSV-Fans.


Fußball-Zweitligist MSV Duisburg ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen des Fehlverhalten einiger Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 11.100 Euro belegt worden.

Grund: Im Revierderby beim VfL Bochum (1:2) hatten Duisburger Zuschauer verbotene Pyrotechnik gezündet. Geahndet wurden außerdem Bierbecherwürfe aus dem Fanbereich des MSV während des Achtelfinalspiels im DFB-Pokal gegen den Ligakonkurrenten SC Paderborn 07 (1:3).

Das könnte Sie interessieren:

Trainerin Marienfeld: „Aggressiver Fußball mit eigener Handschrift“

Aufsteiger SpVg Berghofen will sich in der 2. Frauen-Bundesliga etablieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.