Startseite / Fußball / Mönchengladbach II: Jan-Niklas Pia stürmt zur Borussia

Mönchengladbach II: Jan-Niklas Pia stürmt zur Borussia

Zugang von U 19 des MSV Duisburg – Auch Mainzer Lukas Müller verpflichtet.
West-Regionalligist Borussia Mönchengladbach U 23 hat Jan-Niklas Pia (Foto) und Lukas Müller verpflichtet. Stürmer Pia kommt von der U1 9 des MSV Duisburg, Innenverteidiger Müller von der U 19 des FSV Mainz 05 zur Borussia.

„Jan-Niklas Pia ist ein junger und entwicklungsfähiger Spieler. Wir freuen uns, ihn für Borussia gewonnen zu haben und mit ihm den internen Konkurrenzkampf im Angriff anheizen zu können“, sagt Gladbachs Nachwuchsdirektor Roland Virkus.

Der 18 Jahre alte Stürmer wechselt vom MSV Duisburg zu den „Fohlen“. In der gerade abgelaufenen Saison kam Pia in 23 Partien der A-Junioren-Bundesliga für die U 19 der „Zebras“ zum Einsatz und erzielte dabei zehn Tore. Außerdem stand der Stürmer am 22. Spieltag erstmals im Kader der Zweitligamannschaft des MSV. Insgesamt kommt Pia auf 50 U 19- (28 Tore) sowie 25 U 17-Bundesligaspiele (15 Tore) für die Duisburger.

Innenverteidiger Lukas Müller kommt vom FSV Mainz 05. Für die U 19 der Rheinhessen war der 19-Jährige in 20 Spielen in der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga am Ball und steuerte drei Treffer bei. Insgesamt lief Müller 40 Mal in der U 19- (vier Tore) sowie 32 Mal in der U 17-Bundesliga (drei Tore) für die 05er auf. Zuvor hatte Müller für die TuS Koblenz gespielt. „Lukas ist ein sehr zweikampf- sowie kopfballstarker Innenverteidiger. Er ist die ideale Ergänzung zu unseren übrigen Abwehrspielern“, sagt Virkus.

Vor dem „Finale“ der Regionalliga-Saison 2018/2019 bei Spitzenreiter FC Viktoria Köln (Samstag, 14 Uhr) hat Borussia Mönchengladbach außerdem einen Neuzugang zu verzeichnen, der zur kommenden Spielzeit das Trainerteam verstärken wird. Torwarttrainer Frank Kackert wechselt vom Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken an den Niederrhein. Unter Chef-Torwarttrainer Uwe Kamps wird Kackert bei Borussia für die U 23 sowie die U19 verantwortlich sein und damit die Nachfolge von Marcel Höttecke antreten, der den VfL nach drei Jahren verlässt.

Beim 1. FC Saarbrücken war der 45-Jährige sieben Jahre als Torwarttrainer tätig und war außerdem an der „Eliteschule des Sports“ in Saarbrücken für die Ausbildung der Torhüter mitverantwortlich. „Mit dem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach geht für mich ein Traum in Erfüllung. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, sagt Kackert.

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Cedric Harenbrock mit starkem Comeback

Offensivspieler gefällt bei 9:1 im Pokal gegen SV Burgaltendorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.