Startseite / Fußball / TV Jahn Hiesfeld kündigt dem Trainerteam per WhatsApp

TV Jahn Hiesfeld kündigt dem Trainerteam per WhatsApp

Präsident Dietrich Hülsemann reagiert nach besiegeltem Abstieg.


In der Oberliga Niederrhein kann der TV Jahn Hiesfeld den Abstieg nach dem 1:2 gegen den SC Velbert nur noch theoretisch abwenden. „Ich bin maßlos enttäuscht“, sagt TV-Präsident Dietrich Hülsemann im Gespräch mit FUSSBALL.DE und MSPW . „Die Mannschaft spielt leblos, hat keine Power und ist nicht fit genug für die Oberliga.“ Drei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz neun Punkte. Außerdem ist die Tordifferenz deutlich schlechter als das der Konkurrenz. Der 65 Jahre alte Rechtsanwalt und Notar Hülsemann hatte gegen Velbert hinter dem Tor gestanden und selbst die Bälle geholt, die ins Aus gingen. „Fünf Spieler saßen auf der Ersatzbank, aber keiner hatte sich gerührt. Daraufhin bin ich schimpfend vom Platz und habe dem Trainerteam per WhatsApp zum Saisonende gekündigt“, bestätigt der Funktionär.

Auch das Team wird im Sommer auseinanderfallen. „Nur Angreifer Kevin Menke und Mittelfeldspieler Gino Mastrolonardo haben einen Vertrag für die neue Spielzeit“, sagt Hülsemann. So wird auch Kapitän Kevin Corvers, der eigentlich mit Trainer Markus Kay und dem Sportlichen Leiter Thomas Drotboom eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison zusammenstellen sollte, den Verein verlassen. „Die Art und Weise, wie uns die Entlassung mitgeteilt wurde, ist schon befremdlich“, sagt Markus Kay, der im Berufsleben als Lehrer an einer Gesamtschule Englisch, Sport und Geschichte unterrichtet.

Alle Oberliga-Meldungen von MSPW lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Grings-Gala an der legendären Torwand: Fünf Volltreffer!

Ex-Nationalspielerin trifft als erste Frau im ZDF-Sportstudio fünfmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.