Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria Köln hofft auf viele Fahrradfahrer

Viktoria Köln hofft auf viele Fahrradfahrer

Umweltfreundliche Aktion zum Spitzenspiel gegen Eintracht Braunschweig.


„Macht es wie wir, kommt auch Ihr mit dem Fahrrad zur Viktoria“- das ist der Slogan, mit dem die Spieler Mart Ristl, Daniel Mesenhöler und „Tico“ Jimenez vom Drittligisten FC Viktoria Köln stellvertretend für das gesamte Team in Videos auf den Social Media-Kanälen des Vereins dafür werben, mit dem Rad zum Drittliga-Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (Samstag, 14 Uhr) in den Sportpark Höhenberg zu kommen.

Wer dem Aufruf nachkommt, darf sich auf eine Überraschung freuen: Denn alle Fahrradfahrer, die sich ein Ticket für das Spitzenspiel (egal ob im Vorverkauf oder vor Ort) holen, haben die Möglichkeit, ein 1-Euro-Ticket für die nächste Partie gegen den SV Waldhof Mannheim am 5. Oktober zu erwerben.

„Bei der Ankunft mit dem Fahrrad werden unsere Mitarbeiter an die Radfahrer Bons herausgeben, mit denen sie dann an der Tageskasse 1-Euro-Tickets für die Partie gegen Waldhof Mannheim erwerben können“, erklärt Philipp Rothenmeyer, der bei der Viktoria für das Ticketing und den Spielbetrieb zuständig ist.

Ein guter Ort, um die Räder abzustellen, ist unter anderem die Grünfläche an der Wegverbindung zwischen Stadtbahnhaltestelle Frankfurter Straße und dem Stadioneingang nördlich der Skaterbahn. Rothenmeyer: „Hier werden wir eigens Gitter aufstellen, damit unsere Zuschauer ihre Räder besser abstellen und abschließen können.“

„Fahrradfahren ist gesund, günstig, umweltfreundlich und klimaschonend“, ergänzt Geschäftsführer Axel Freisewinkel. „Deshalb freuen wir uns auf diese Aktion und hoffen, dass viele Viktoria-Fans unserem Aufruf folgen werden.“

Das könnte Sie interessieren:

Westfalenpokal: SC Wiedenbrück schaltet SV Lippstadt 08 aus

Nur noch SV Rödinghausen als West-Regionalligist im Wettbewerb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.