Startseite / Fußball / Westfalenpokal: SC Wiedenbrück schaltet SV Lippstadt 08 aus

Westfalenpokal: SC Wiedenbrück schaltet SV Lippstadt 08 aus

Nur noch SV Rödinghausen als West-Regionalligist im Wettbewerb.
Für West-Regionalligist SV Lippstadt 08 war im Achtelfinale des Westfalenpokals Schluss. Die Mannschaft von Trainer Felix Berchtold (Foto) unterlag beim SC Wiedenbrück, Tabellenführer der Oberliga Westfalen, 1:4 (0:1). Valentin Henneke (17., Eigentor), Aday Ercan (47.), Lukas Demming (49.) und Luei Omar (82.) waren für die Gastgeber erfolgreich. Das Tor für Lippstadt erzielte ebenfalls Henneke (60.) – diesmal auf der „richtigen“ Seite.

Damit ist Titelverteidiger und West-Regionalligist SV Rödinghausen der klassenhöchste Verein, der noch im Wettbewerb vertreten ist. Alle anderen Dritt- und Viertligisten sind bereits ausgeschieden. Der Viertelfinalgegner der Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen steht noch nicht fest, wird zwischen dem SV Herbern und der Spvg. Steinhagen ermittelt.

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Hans-Günter Beyer tritt zurück

Vorsitzender des Aufsichtsrates stellte seinen Posten zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.