Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / FC Schalke 04: Gacinovic nimmt Nübels Entschuldigung an

FC Schalke 04: Gacinovic nimmt Nübels Entschuldigung an

Schalker Schlussmann droht nach Roter Karte längere Sperre.
Alexander Nübel (Foto), Torhüter und Kapitän des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, droht nach seiner Roten Karte wegen eines „Kung-Fu-Tritts“ beim 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt eine längere Sperre. Noch steht das Urteil des DFB-Sportgerichts allerdings aus.

Gegenspieler Mijat Gacinovic, der von Nübel im Brustbereich getroffen worden war und dabei eine schwere Rippenprellung erlitt, nahm die Entschuldigung des S04-Torhüters, der ihn bereits am Sonntagabend angerufen hatte („Es tut mir sehr, sehr leid“) umgehend an. „@alexandernuebel: Danke, dass du dich sofort entschuldigt hast. Leider passieren solche Zusammenstöße manchmal im Kampf um den Ball. Das kann im Fußball vorkommen“, schrieb Frankfurts serbischer Stürmer auf seiner Instagram-Seite.

Das könnte Sie interessieren:

BVB-Cheftrainer Lucien Favre hadert: „Schwer zu akzeptieren“

Beim 1:2 gegen 1. FC Köln fallen beide Gegentreffer nach Eckbällen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.