Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SC Paderborn 07: Ohne Jamilu Collins gegen Leverkusen

SC Paderborn 07: Ohne Jamilu Collins gegen Leverkusen

Linksverteidiger verpasst Rückrundenstart gegen fünfter Gelber Karte.
Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde empfängt der SC Paderborn 07 mit Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 18 Uhr, Benteler-Arena) eine Mannschaft, gegen die es in der laufenden Saison bereits zwei Spiele gegeben hat. In der Meisterschaft und im DFB-Pokal unterlagen die Paderborner jeweils knapp (2:3 und 0:1). Im dritten Anlauf soll es jetzt klappen mit einem Erfolg, zu dem Laurent Jans als Linksverteidiger beitragen will.

Zweimal waren die SCP07-Kicker gegen Leverkusen nah dran. Zweimal entschied die individuelle Klasse der Bayer-Elf. „Unsere Gäste haben die Champions League im Blick. Wir wissen schon, was auf uns zukommt. Unabhängig davon wollen wir punkten, um unser Ziel Klassenverbleib auch im neuen Jahr zu dokumentieren“, machte Paderborns Cheftrainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz deutlich.

Bis auf Linksverteidiger Jamilu Collins (Foto/Sperre nach fünfter Gelber Karte) stehen alle Akteure zur Verfügung. Im Defensivverbund hat sich der Trainer bereits festgelegt: Jans übernimmt die für ihn ungewohnte Position auf der linken Seite, Mohamed Dräger darf auf rechts von Beginn an ran.

Vor allem im Sturm gibt es noch keine Entscheidung. Winter-Rückkehrer Dennis Srbeny ist ebenso eine Option wie Streli Mamba, Sven Michel oder Ben Zolinski. Die Systemfrage scheint dagegen geklärt zu sein. Baumgart sprach sich für das Spiel gegen Leverkusen für das bewährte 4-4-2 aus, ließ aber eine Hintertür für ein 4-3-3 offen.

Die Benteler-Arena wird am Sonntagabend gut gefüllt sein. Zuletzt waren schon 14.400 Eintrittskarten verkauft.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Trauer um Ex-Trainer Wolfgang Jerat

Verstorbener Fußball-Lehrer war dreimal beim Wuppertaler SV tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.