Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Spätes 0:1! VfL Bochum verpasst erhofften Befreiungsschlag

Spätes 0:1! VfL Bochum verpasst erhofften Befreiungsschlag

Später Gegentreffer gegen Aufstiegsaspirant VfB Stuttgart.
Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat durch die 0:1-Heimniederlage gegen den Aufstiegsaspiranten VfB Stuttgart den erhofften Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenverbleib verpasst. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 beträgt lediglich zwei Punkte.

Eine Woche nach dem 1:0-Erfolg beim Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden konnte das Team von VfL-Cheftrainer Thomas Reis (Foto) nicht nachlegen. Nach einem kapitalen Abspielfehler von Bochums Innenverteidiger Saulo Decarli sorgte Stuttgarts eingewechselter Angreifer Hamadi Al Ghaddioui, der während seiner Karriere auch schon für Bayer 04 Leverkusen II, den SC Verl, Borussia Dortmund II und die Sportfreunde Lotte am Ball war, in der Schlussphase für den Endstand.

Das könnte Sie interessieren:

Rückkehr von Stadionbesuchern: DFB und DFL unterstützen Studien

Erkenntnisse sollen bei Ausrichtung von künftigen Veranstaltungen helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.