Startseite / Fußball / „O’zapft is“ – Bayern-Kultklub TSV Buchbach spendet Blut

„O’zapft is“ – Bayern-Kultklub TSV Buchbach spendet Blut

Spieler und Trainer gingen in der Lederhose zum Blutspenden.
Unter dem Motto „O’zapft is“ hat der TSV Buchbach aus der Regionalliga Bayern in der Corona-Krise eine ganz besondere Aktion gestartet. Spieler und Trainer gingen in der Lederhose zum Blutspenden und machten darauf aufmerksam, wie wichtig Blutkonserven sind. Im FUSSBALL.DE-Interview spricht TSV-Innenverteidiger und Ur-Bayer Thomas Leberfinger (30) mit MSPW-Redakteur Peter Haidinger über diese ungewöhnliche Erfahrung.

FUSSBALL.DE: Wer kam auf die Idee, in Lederhosen zum Blutspenden zu gehen, Herr Leberfinger?

Thomas Leberfinger: Unser Co-Trainer Andreas Bichlmaier hatte die Aktion ins Rollen gebracht und unserem Mannschaftsrat vorgestellt. „O’zapft is“ kennt man ja eigentlich nur vom Münchner Oktoberfest oder ähnlichen Volksfesten, die jetzt leider wegen der Corona-Krise ausfallen müssen. Deshalb wollten wir ein Zeichen setzen. Unser Kapitän Maximilian Hain und Rekordspieler Aleksandro Petrovic, die beide dem Mannschaftsrat angehören, haben es per WhatsApp-Gruppe an alle Spieler weitergeleitet. Die Resonanz im Team war durchweg positiv.

Das komplette Interview lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Schalke 04-Stürmer Simon Terodde: Nur ein Tor bis zum Rekord

33-jähriger Torjäger trifft beim 2:0 gegen Hansa Rostock doppelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.