Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / RL Nordost: Ex-Duisburger Nicky Adler verlässt Lok Leipzig

RL Nordost: Ex-Duisburger Nicky Adler verlässt Lok Leipzig

Ex-Profi will sich zunächst beruflich in anderer Branche bewähren.
Nordost-Regionalligist 1. FC Lok Leipzig muss sich einen neuen Co-Trainer suchen. Ex-Profi Nicky Adler (34/Foto), der während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für den 1. FC Nürnberg, den MSV Duisburg und den FC Erzgebirge Aue am Ball war, will sich nach fast 18 Jahren im Profifußballgeschäft ab Juli zunächst in einer anderen Brache bewähren. Die A-Lizenz als Trainer möchte Adler während der kommenden Saison parallel zu seinem neuen Job in Angriff nehmen, um weiterhin „am Ball zu bleiben“.

Seine Bilanz mit 15 ungeschlagenen Spielen als Co-Trainer beim 1. FC Lok Leipzig kann sich wahrlich sehen lassen. Damit hat Nicky Adler einen erheblichen Anteil daran, dass die „Loksche“ auf den Sprung in die 3. Liga hoffen darf. „Der Aufstieg wäre das Nonplusultra und ein toller Abschluss meiner Zeit beim 1. FC Lok“, so Nicky Adler.

Cheftrainer und Sportdirektor Wolfgang Wolf betont: „Ich hätte gerne mit ihm weitergearbeitet und bedauere seinen Abschied sehr. Aber ich verstehe seine Situation und wünsche ihm alles Gute auf seinem neuen Weg.“

Leipzig-Probstheida war acht Jahre lang die fußballerische Heimat von Nicky Adler. Von 1997 bis 2003 durchlief der gebürtige Leipziger die Nachwuchsmannschaften des damaligen VfB Leipzig, des Vorgängervereins der „Loksche“. Seit 2018 steht Adler als Spieler und später als Co-Trainer beim 1. FC Lok Leipzig unter Vertrag.

Foto-Quelle: FC Erzgebirge Aue

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Vereine beraten über Maßnahmen für Zuschauer-Rückkehr

Nächste Managertagung ist für Dienstag, 25. August, vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.