Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Magdeburg: Einschränkungen nach Corona-Fall aufgehoben

1. FC Magdeburg: Einschränkungen nach Corona-Fall aufgehoben

Nach vierter Testreihe auf das Virus kann FCM wieder normal trainineren.


Im Rahmen der vierten und vorerst letzten Testreihe wurde das gesamte Drittliga-Team des 1. FC Magdeburg abschließend auf das Coronavirus getestet. Der Test fand erneut im Universitätsklinikum Magdeburg statt. Am Donnerstagmorgen lagen ausschließlich negative Befunde vor. Damit kann die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Hoßmang ab sofort wieder ohne weitere Einschränkungen trainieren. Dennoch finden die Einheiten weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am 29. August sollen Spieler sowie das Trainer- und Funktionsteam erneut vorsorglich getestet werden.

Hintergrund: Am 11. August war ein Spieler des 1. FC Magdeburg positiv auf das Coronavirus getestet worden. Daraufhin hatte das Gesundheitsamt Magdeburg für alle betroffenen Personen eine häusliche Absonderung empfohlen und der 1. FC Magdeburg hat diese entsprechend angeordnet. Der positiv getestete Spieler befindet sich weiterhin in häuslicher Quarantäne, ist wohlauf und zeigt keinerlei Symptome. Der Spieler wurde mittlerweile auch negativ auf das Coronavirus getestet.

Das könnte Sie interessieren:

Corona-Fall bei Viktoria Köln – Spieler muss in Quarantäne

Mannschaft bereitet sich weiterhin auf das Spiel gegen VfB Lübeck vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.