Startseite / Fußball / 3. Liga / Ex-Uerdinger Alexander Bittroff wechselt zum 1. FC Magdeburg

Ex-Uerdinger Alexander Bittroff wechselt zum 1. FC Magdeburg

Außenverteidiger hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben.


Alexander Bittroff (Foto) soll mit sofortiger Wirkung die Abwehr des Drittligisten 1. FC Magdeburg verstärken. Der 32-jährige Außenverteidiger hat einen Vertrag mit Gültigkeit bis 30. Juni 2021 unterschrieben. Zuvor trainierte er bereits seit Dienstag mit der Mannschaft um FCM-Cheftrainer Thomas Hoßmang.

Der 1,86 Meter große Verteidiger wurde am 19. September 1988 in Lauchhammer (südlich von Brandenburg) geboren und schaffte es über die Nachwuchsabteilung des FC Energie Cottbus im Jahr 2007 in die Regionalliga, 2008 stieß er zur Profimannschaft der Lausitzer. 132 Zweitliga-Einsätze (vier Tore) und elf Partien im DFB-Pokal konnte Bittroff unter anderem in der Zeit zwischen 2008 und 2014 für den FC Energie verzeichnen.

Von Sommer 2014 bis Januar 2016 bestritt der Rechtsfuß 35 Partien für den FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga sowie zwei Einsätze im DFB-Pokal. In der Wintertransferperiode zog es den Abwehrmann zum Chemnitzer FC in die 3. Liga, für den er auf Anhieb in eineinhalb Jahren bis zum Sommer 2017 auf 47 Drittliga-Spiele kam.

Bis zu diesem Sommer stand Alexander Bittroff beim Magdeburger Ligakonkurrenten KFC Uerdingen 05 unter Vertrag. Mit den Krefeldern stieg er 2018 in die 3. Liga auf und spielte im Anschluss für zwei Spielzeiten bei den Blau-Roten (37 Drittliga-Einsätze). Beim 1. FC Magdeburg trägt Alexander Bittroff künftig die Rückennummer „23“.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

Das könnte Sie interessieren:

SV Meppen: Entwarnung bei Ex-Essener Valdet Rama

Offensivspieler hat keine schlimmere Gesichtsverletzung erlitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.