Startseite / Fußball / S04-Profi Timo Becker vor Wiedersehen mit Rot-Weiss Essen?

S04-Profi Timo Becker vor Wiedersehen mit Rot-Weiss Essen?

Revierderby steigt am Samstag, 15.30 Uhr, im „neuen“ Parkstadion.
Revierderbys zwischen der U 23 des FC Schalke 04 und Titelfavorit Rot-Weiss Essen stehen in der Regionalliga West schon immer unter einem besonderen Stern. Dass die Partie am Samstag, 15.30 Uhr, im „neuen“ Gelsenkirchener Parkstadion jedoch ein echtes Spitzenspiel werden könnte, damit hätten vor Saisonbeginn wohl nicht viele Experten gerechnet. Jetzt aber empfangen die „Knappen“ als Tabellensechster den Spitzenreiter und könnten mit einem Heimsieg sogar bis auf zwei Zähler an die ambitionierten und noch unbesiegten Gäste heranrücken. Kein Wunder, dass S04-Trainer Torsten Fröhling mit der Entwicklung seines Teams, das zuletzt dreimal in Folge zu Null gespielt hatte, durchaus zufrieden ist. „Wir haben uns in den letzten Wochen einen gewissen Respekt erspielt“, sagt der 54-Jährige.

Eher ungewöhnlich für ein U 23-Team ist der „Minimalismus“, der die Schalker Zweitvertretung in ihren bisherigen elf Partien auszeichnete. Elf Tore reichten, um 16 Punkte einzufahren und sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Die Basis dafür ist offensichtlich: Die Abwehr der „Königsblauen“ ließ trotz des sehr häufig wechselnden Personals nur sieben Gegentreffer zu. „Wir sind schwer zu knacken und zeigen Woche für Woche eine hohe Laufleistung“, lobt Fröhling.

Dabei erhält der erfahrene Fußball-Lehrer regelmäßig Unterstützung aus dem Profikader. Insgesamt neun Lizenzspieler, darunter auch Kapitän Omar Mascarell, Mittelfeld-Talent Can Bozdogan, Torhüter Markus Schubert (inzwischen Eintracht Frankfurt) und zuletzt Angreifer Ahmed Kutucu, sammelten bereits im Laufe der Saison Spielpraxis in der U 23. Insgesamt setzte Fröhling schon 29 Spieler ein. Nur Linksverteidiger Brooklyn Ezeh und Stürmer Matthew Hoppe kam in allen elf Partien zum Einsatz.

Torhüter Michael Zadach (20) ist nach Schubert und Jannick Theißen, der an einer langwierigen Ellbogenverletzung laboriert, bereits der dritte eingesetzte Schlussmann und empfahl sich mit drei Zu-Null-Spielen. Als Alternative steht nach längerer Verletzungspause Sören Ahlers, Stammtorwart in der letzten Saison, wieder zur Verfügung, musste sich aber zuletzt mit einem Platz auf der Bank begnügen.

Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein könnte es für Profi-Verteidiger Timo Becker (Foto) geben, der insgesamt 89 Spiele für RWE bestritten hatte. Auf Essener Seite kehrt mit Rechtsverteidiger Sandro Plechaty ein ehemaliger Schalker an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Neuzugang Christopher Lannert

Linksverteidiger traf beim ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.