Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mesut Özil: Profitieren Rot-Weiss Essen und S04 vom Transfer?

Mesut Özil: Profitieren Rot-Weiss Essen und S04 vom Transfer?

Ex-Nationalspieler gibt Wechsel zu Fenerbahce Istanbul bekannt.
Ex-Nationalspieler Mesut Özil (32), Weltmeister von 2014, wechselt laut eigenen Angaben in den nächsten Tagen vom englischen Pokalsieger FC Arsenal London zu Fenerbahce Istanbul in die Türkei. Die offizielle Bestätigung der beiden Vereine steht allerdings noch aus. Damit ist auch unklar, zu welchen Bedingungen der Transfer des gebürtigen Gelsenkircheners über die Bühne geht und ob eine Ablösesumme gezahlt wird. Fakt ist: Özil stand eigentlich noch bis zum Saisonende bei den „Gunners“ unter Vertrag.

Sollte eine Ablöse fällig werden, könnten davon auch noch Özils Jugendvereine Rot-Weiss Essen (2000 bis 2005) und FC Schalke 04 (2005 bis 2008) profitieren. Bei seinen vorherigen internationalen Wechseln vom SV Werder Bremen zu Real Madrid (2010 für 18 Millionen Euro) sowie von Real zum FC Arsenal (2013 für 40 Millionen Euro) hatten RWE und S04 jeweils Ausbildungsentschädigungen erhalten, die sich anteilmäßig (ca. zwei bis fünf Prozent) an den Transfersummen orientierten. Im Fall von Rot-Weiss Essen waren das insgesamt ca. 700.000 Euro.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Torwart Jonas Brendieck geht

Vertrag des 22-jährigen Schlussmanns mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.