Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal-Achtelfinale: Bochum und Köln raus – Gladbach weiter

DFB-Pokal-Achtelfinale: Bochum und Köln raus – Gladbach weiter

„Fohlen“ setzen sich beim VfB Stuttgart nach Rückstand 2:1 durch.
Für den Zweitligisten VfL Bochum war im DFB-Pokal-Achtelfinale Endstation. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis (Foto) unterlag beim Bundesligisten RB Leipzig 0:4 (0:2). Die Treffer für den Favoriten erzielten Amadou Haidara (11.), Marcel Sabitzer (45.+1, Foulelfmeter) und Yussuf Poulsen (66./75.).

Borussia Mönchengladbach setzte sich beim VfB Stuttgart nach einem frühen Rückstand 2:1 (1:1) durch und erreichte das Viertelfinale. Die beiden Angreifer Marcus Thuram (45.+1) und Alassane Plea (50.) ließen die „Fohlen“ jubeln.

Bundesligist 1. FC Köln scheiterte 5:6 nach Elfmeterschießen (2:2, 2:2) beim Zweitligisten SSV Jahn Regensburg. Die „Geißböcke“ legten durch Tore von Ismail Jakobs (4.) und Neuzugang Emmanuel Dennis (22.) zwar ein 2:0 vor, doch Scott Kennedy (35.) und Jann George (43.) glichen die Partie noch vor der Pause aus. In der Schlussphase bot sich den Kölnern nach einem Handspiel Jan Elvedis mit einem Strafstoß die große Chance auf den entscheidenden Treffer, doch Dennis scheiterte an Jahn-Schlussmann Alexander Meyer vorbei (77.). So ging es in die Verlängerung, in der die Gäste zwar optisch überlegen waren, dabei aber nicht zwingend wurden.

Im Elfmeterschießen trafen die ersten fünf Schützen, ehe Regensburgs Andreas Albers an FC-Torwart Timo Horn und Kölns Jorge Meré an Meyer scheiterten. Nach Jannis Horns Fehlschuss machte Max Besuschkow den historischen Triumph der Regensburger perfekt. Kurios: Für den Jahn war es in der laufenden Pokalsaison im dritten Spiel der dritte Sieg nach Elfmeterschießen. Gleiches war den Regensburgern auch schon gegen die beiden Drittligisten 1. FC Kaiserslautern und SV Wehen Wiesbaden geglückt.

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch ins UEFA-Exekutivkomitee gewählt

Schalkes langjähriger Finanzvorstand Peter Peters rückt in FIFA-Rat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.