Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh vor Halbzeit-Titel

2. Frauen-Bundesliga: FSV Gütersloh vor Halbzeit-Titel

Team von Trainer Steffen Enge gewinnt Spitzenspiel bei RB Leipzig 2:0.
Der FSV Gütersloh 2009 hat in der 2. Frauen-Bundesliga Nord die Halbzeit-Meisterschaft dicht vor Augen. Das Team von Trainer und Ex-Profi Steffen Enge (Foto) gewann am vorletzten Spieltag der Hinserie das Spitzenspiel beim Aufsteiger und direkten Konkurrenten RB Leipzig 2:0 (0:0) und baute damit die Tabellenführung vor den Sächsinnen auf drei Punkte und neun Tore aus.

In der zweiten Halbzeit erzielte Shpresa Aradini (50.) und Annalena Rieke (60.) die beiden Treffer für den FSV, der nach sieben absolvierten Partien 16 Zähler und 19:5 Tore auf dem Konto hat. Beim Tabellenzweiten RB Leipzig lief Co-Trainerin und Ex-Nationalspielerin Anja Mittag erstmals von Beginn an auf, konnte die Heimniederlage aber auch nicht verhindern.

Im ersten Spiel nach der Trennung vom langjährigen Tainer Markus Wuckel musste sich Arminia Bielefeld der zweiten Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam 1:3 (0:0) geschlagen geben und bleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz. Sarah Grünheid (49.) gelang zwar kurz nach der Pause der Führungstreffer für die vom bisherigen U 17-Trainer Patrik Warmons betreuten Arminia-Frauen. Ex-Nationalspielerin Bianca Schmidt (77.), Amelie Woelki (84.) und Lea Sophie Bahnemann (90.+2) sorgten jedoch in der Schlussphase für die Wende.

Foto-Quelle: FSV Gütersloh 2009

Das könnte Sie interessieren:

Offiziell: SC Paderborn 07 holt Marco Schuster aus der 3. Liga

25-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom SV Waldhof Mannheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.