Startseite / Fußball / 3. Liga / KFC Uerdingen: Fans helfen beim Stadion-Umbau

KFC Uerdingen: Fans helfen beim Stadion-Umbau

Einige Projekte wollen mehr als 180 Anhänger in Eigenregie durchführen.
Mehr als 180 Fans des Drittligisten KFC Uerdingen 05 wollen der Stadt Krefeld helfen, das Grotenburg-Stadion umzubauen, damit der Verein schnellstmöglich wieder in seine eigentliche Spielstätte zurückkehren kann. „Das Feedback der Stadt war wirklich sehr positiv“, sagt Martin Kühr, der gemeinsam mit Marius Savic das Projekt bei der Stadt vorgestellt und „grünes Licht“ zur Unterstützung bekommen hatte. Die beiden Organisatoren sind im Hauptberuf Bauleiter und bei großen Bauprojekten tätig.

Nun darf das Duo mit seinen vielen Mitstreitern – darunter Handwerker, Bauleiter und Ingenieure – loslegen. „Da sind sogar einige dabei, die dafür Urlaub nehmen würden“, so Kühr weiter. „Ich bin stolz auf die Einsatzbereitschaft unserer Fanszene.“

Einige Projekte im Rahmen der Grotenburg-Sanierung wollen die Fans in Eigenregie durchführen. So sollen die Freiwilligen voraussichtlich unter anderem die Sitzschalen montieren, den Spielertunnel renovieren oder Fahrradständer erstellen. Absprachen mit der Stadt Krefeld laufen noch, wann welche Arbeiten ausgeführt werden sollen. Dafür werden noch weitere Unterstützer gesucht, die ehrenamtlich auf der Baustelle aushelfen wollen.

Roman Gevorkyan, neuer Gesellschafter beim KFC Uerdingen 05, zeigt sich begeistert von der Aktion. „Das ist ein klares Zeichen des großen Zusammenhalts der KFC-Fans“, so Gevorkyan. „Wir sind überwältigt, wie die Fans zum Klub stehen und jeder seinen Teil zur Heimkehr und zum künftigen Erfolg beitragen möchte. Danke dafür.“

Das könnte Sie interessieren:

2:1 gegen Aachen! Rot-Weiss Essen verdrängt BVB von Platz eins

Neidhart-Team fährt 17. Sieg im 19. Heimspiel der Saison ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.