Startseite / Fußball / Regionalliga West: Rot Weiss Ahlen verlässt letzten Platz

Regionalliga West: Rot Weiss Ahlen verlässt letzten Platz

1:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen reicht – Bonner SC verliert Kellerduell.
Da die Saison 2020/2021 in den drei Oberligen Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen vor wenigen Tagen von den zuständigen Landesverbänden ohne Wertung abgebrochen wurde, muss nach Auskunft des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) nur noch ein Verein aus der Regionalliga West absteigen. Dennoch ist am Tabellenende Hochspannung garantiert.

Neues Schlusslicht ist der Bonner SC nach der 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten SV Bergisch Gladbach 09, der sich damit einen Vorsprung von vier Punkten auf die Bonner verschaffte. Serhat Koruk (36.) mit seinem 19. Saisontreffer und Meguru Odagaki (65.) ließen das Team von SVB-Trainer Helge Hohl jubeln. Daniel Somuah (41.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.

Rot Weiss Ahlen reichte das 1:1 (1:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen, den Ex-Klub von Trainer Andreas Zimmermann (Foto), um den letzten Tabellenplatz dank der um acht Treffer besseren Tordifferenz an den punktgleichen Bonner SC (jeweils 26 Zähler) abzugeben. Jan Holldack (32., Foulelfmeter) brachte die Hausherren in Führung, dem eingewechselten Raphael Steinmetz (80.) gelang aber noch der Ausgleich.

Sportfreunde Lotte haben Klassenverbleib vor Augen

Drei ganz wichtige Punkte für den Klassenverbleib sicherten sich die Sportfreunde Lotte mit dem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Wuppertaler SV. Den einzigen Treffer der Begegnung markierte Luca-Falk Menke (13.) bereits in der Anfangsphase. Mit jetzt zehn Punkten Abstand zum Tabellenende verfügen die Sportfreunde über ein komfortables Polster.

Der SC Wiedenbrück gewann das Aufsteigerduell gegen den SV Straelen 2:0 (1:0) und verbesserte sich auf den neunten Tabellenplatz. David Hüsing (16.) brachte die Ostwestfalen auf die Siegerstraße. Ufumwen Osawe (61.) machte alles klar. Die Gäste aus Straelen gingen zum dritten Mal in Folge leer aus, haben aber den Klassenverbleib sicher.

Der FC Wegberg-Beeck verlor sein Heimspiel gegen Fortuna Köln 1:3 (1:1), obwohl Maurice Passage (22.) das 1:0 vorlegte. Hamza Salman (29.) und Doppeltorschütze Roman Prokoph (79./90., Foulelfmeter) bescherten dem Tabellenvierten aus Köln den 16. Saisonsieg.

Das könnte Sie interessieren:

Oberliga: Sportlicher Leiter Mario Salogga verlässt FC Kray

Als Ergebnis der Gespräche zur künftigen sportlichen Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.