Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / „Urgestein“ Horst Hrubesch ab sofort neuer HSV-Trainer

„Urgestein“ Horst Hrubesch ab sofort neuer HSV-Trainer

Vorgänger Daniel Thioune wurde nach Negativserie freigestellt.


Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat nach fünf Spielen in Serie ohne Sieg die Reißleine gezogen und Cheftrainer Daniel Thioune freigestellt. Bis zum Saisonende übernimmt Klub-Ikone Horst Hrubesch (Foto) das Amt des Cheftrainers und soll den Traditionsklub zurück in die Bundesliga führen. Hrubesch, der erst vor wenigen Tagen seinen 70. Geburtstag feierte, leitet heute bereits die erste Trainingseinheit.

Fest steht: Das HSV-Idol, das einst seine Profi- und Trainerkarriere jeweils bei Rot-Weiss Essen gestartet hatte, wird die Hamburger nur für die letzten drei Ligaspiele in dieser Saison sowie die mögliche Relegation betreuen. Danach kehrt der langjährige DFB-Trainer Hrubesch wieder auf seinen Posten als Direktor der Nachwuchsabteilung zurück.

Am nächsten Montag, 10. Mai, 20.30 Uhr, feiert Hrubesch seine Premiere im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg. Weitere Gegner sind die abstiegsbedrohten VfL Osnabrück (Sonntag, 16. Mai) und Eintracht Braunschweig (Sonntag, 23. Mai). Um noch den Aufstieg in die Bundesliga zu realisieren, ist der drittplatzierte HSV auch auf fremde Hilfe angewiesen, da für Verfolger Holstein Kiel (zwei Zähler zurück) noch drei Nachholpartien ausstehen.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.