Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bielefeld: Andreas Voglsammer geht – Fabian Klos bleibt

Bielefeld: Andreas Voglsammer geht – Fabian Klos bleibt

33-jähriger Angreifer geht in seine elfte Saison bei der Arminia.
Der Bundesligist 1. FC Union Berlin verstärkt sich im Offensivbereich und verpflichtet Andreas Voglsammer. Der 29-jährige Mittelstürmer kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld.

Der gebürtige Rosenheimer wechselte 2007 zum FC Bayern München, für den er in der U 17 und U 19 spielte. 2010 schloss er sich der Nachwuchsabteilung des Karlsruher SC an und feierte am 16. Oktober des gleichen Jahres sein Profidebüt in der 2. Bundesliga. Über 1860 Rosenheim und die SpVgg Unterhaching ging es für Voglsammer im Januar 2015 zum 1. FC Heidenheim. Ein Jahr später wechselte der Stürmer schließlich zu Arminia Bielefeld und avancierte zu einer festen Größe auf der Bielefelder Alm. In 163 Pflichtspielen gelangen ihm 49 Tore.

„Nach fünfeinhalb Jahre bei der Arminia, in denen wir mit dem Aufstieg in die Bundesliga und dem anschließenden Klassenerhalt sehr erfolgreich waren, möchte ich noch einmal zu neuen Ufern aufbrechen“, so Voglsammer. „Union kenne ich aus vielen Spielen als Gegner. Der Weg, den die Mannschaft und der Verein in den letzten Jahren genommen haben, ist beeindruckend. Ich freue mich sehr darauf, nun Teil dieses Teams zu werden und dazu beizutragen, die sportlichen Ziele in den drei Wettbewerben zu erreichen.“

Weiterhin das Trikot von Arminia Bielefeld trägt dagegen Fabian Klos. Der Vertrag mit dem 33-jährigen Stürmer wurde um ein Jahr bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Klos spielt bereits seit 2011 beim Sportclub der Ostwestfalen und geht damit in seine elfte Arminia-Saison.

„Nach zehn Jahren braucht man eigentlich nicht mehr viel sagen“, so Klos. „Ich bin froh und stolz, für diesen Verein noch ein weiteres Jahr in der Bundesliga auflaufen zu dürfen – besonders weil ich dadurch die Möglichkeit bekomme, endlich wieder vor unseren Fans zu spielen.“

Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia Bielefeld meint: „Die Beziehung zwischen dem Verein und Fabian ist eine ganz besondere. Daher sind wir froh, dass wir gemeinsam in das elfte Jahr gehen – das ist im heutigen Profifußball schon eine außergewöhnliche Geschichte. Mit seiner Erfahrung und seiner Qualität wird er uns auch in der zweiten Bundesliga-Saison helfen, unsere Ziele zu erreichen.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Meppen holt Bergisch Gladbachs Angreifer Serhat Koruk

25-jähriger Stürmer erzielte in 39 Spielen 20 Treffer für West-Absteiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.