Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / FC Schalke 04: Mitgliederversammlung wird vorzeitig beendet

FC Schalke 04: Mitgliederversammlung wird vorzeitig beendet

Wegen technischer Probleme waren keine Abstimmungen möglich.
Nicht wie erhofft verlief die – erstmals digital durchgeführte – Mitgliederversammlung des künftigen Fußball-Zweitligisten FC Schalke 04. Wegen gravierender technischer Probleme musste die Veranstaltung vorzeitig beendet werden. Der Grund: Abstimmungen der rund 7.500 zugeschalteten Mitglieder waren nicht ordnungsgemäß möglich. Damit endete die Versammlung komplett ohne Neuwahlen, beispielsweise zum Aufsichtsrat.

Zwar konnten der scheidende Aufsichtsrat-Vorsitzende Dr. Jens Buchta sowie die Vorstände Alexander Jobst (Marketing/hört ebenfalls auf), Peter Knäbel (Sport) und Christina Rühl-Hamers (Finanzen) ihre Berichte abgeben. Auch eine Ausprache über die Berichte, bei der sich Mitglieder zu Wort melden konnten, war möglich. Danach war jedoch vorzeitig Schluss. Wie es weitergeht und wann eine neue Versammlung durchgeführt werden kann, ist unklar.

Der Traditionsverein teilte dazu offiziell mit:

„Der FC Schalke 04 hat den Versuch, eine Mitgliederversammlung dieser Größenordnung digital abzuhalten, gewagt – wissend um die erheblichen technischen Herausforderungen. Grund war nicht zuletzt der Wunsch von Verein und Mitgliedern, nach der pandemie-bedingt ausgefallenen Versammlung des Jahres 2020 endlich wieder in Kontakt zu treten, Vereinsangelegenheiten zu besprechen und Wahlen abzuhalten.

Die Richtigkeit der Abstimmungsergebnisse konnte jedoch aufgrund eines technischen Problems nicht zu 100 Prozent gewährleistet werden. Daher gab es leider keine Alternative zum Abbruch.

Wir prüfen jetzt das weitere Vorgehen, vor allem vor dem Hintergrund der Entwicklung der Corona-Pandemie. Selbstverständlich werden wir die Mitglieder nach Abschluss dieser Prüfung so schnell wie möglich informieren. Wir bitten alle Mitglieder um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Waldhof Mannheim holt Ex-Münsteraner Alexander Rossipal

25-jähriger Defensivspieler zuletzt beim SV Sandhausen unter Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.