Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach: Rudi Gores verlängert bei Eintracht Frankfurt

Mönchengladbach: Rudi Gores verlängert bei Eintracht Frankfurt

Ex-Profi und langjähriger Scout unterschreibt neuen Vertrag bis 2025.
Der frühere Bundesliga-Profi und spätere Trainer Rudi Gores (Foto/63), der von 2013 bis 2019 in der Scouting-Abteilung des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach tätig war, hat seinen Vertrag beim Ligakonkurrenten und Europa League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt gleich zum vier Jahre (bis zum 30. Juni 2025) verlängert. Das bestätigte Gores gegenüber MSPW.

Bei den Hessen arbeitet er sehr eng mit Chefscout Ben Manga (47/früher unter anderem Profi bei Alemannia Aachen, Fortuna Düsseldorf und Wuppertaler SV) zusammen. Manga, der bei der Eintracht inzwischen auch zum Direktor Profifußball befördert wurde, war zuletzt immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht worden, unter anderem auch mit dem FC Schalke 04. Er entschied sich jedoch für einen Verbleib in Frankfurt und legte großen Wert darauf, dass der Vertrag mit Rudi Gores, seiner „rechten Hand“, ebenfalls verlängert wird.

Gores wird auch weiterhin in Mönchengladbach wohnen bleiben und von dort aus – wie bisher – Spiele und Spieler schwerpunktmäßig in ganz Deutschland, aber auch in Holland und Belgien für die Eintracht beobachten. Der Aufgabenbereich umfasst die Profiligen sowie die A- und B-Junioren-Bundesligen.

Der gebürtige Gerolsteiner (Rheinland-Pfalz) hatte einst seine Profilaufbahn in Mönchengladbach gestartet (1976 bis 1980) und war in dieser Zeit mit den „Fohlen“ einmal Deutscher Meister (1977) und einmal UEFA-Pokal-Sieger (1979) geworden. Neben Borussia Mönchengladbach war Rudi Gores während seiner aktiven Laufbahn auch für den MSV Duisburg, Fortuna Düsseldorf, Fortuna Köln, Tennis Borussia Berlin und Viktoria Aschaffenburg am Ball.

Aschaffenburg war auch seine erste Trainerstation, ehe er bei Rot-Weiss Essen (Aufstieg in die 2. Bundesliga), beim Wuppertaler SV und beim FC Wegberg-Beeck als Cheftrainer tätig war. Später unterstützte er noch als Co-Trainer den ehemaligen Nationalspieler und Gladbacher Cheftrainer Bernd Krauss in Abu Dhabi (Baniyas SC) und Spanien (CD Teneriffa), ehe er für Borussia Mönchengladbach sechs Jahre lang als Scout unterwegs war.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Prietl trägt statt Klos die Binde

Mittelfeldspieler und Torjäger sollen gleichberechtigte Kapitäne sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.