Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nordost / Energie Cottbus: Erster Sieg für Trainer-Rückkehrer Wollitz

Energie Cottbus: Erster Sieg für Trainer-Rückkehrer Wollitz

Neidhart-Schwiegersohn trifft bei 1:0 gegen FSV Optik Rathenow.
Der FC Energie Cottbus hat in der Regionalliga Nordost den ersten Saisonsieg eingefahren. Zum Abschluss des 3. Spieltages setzten sich die seit dem 1. Juli wieder von Trainer-Rückkehrer Claus-Dieter „Pele“ Wollitz (Foto) betreuten Lausitzer am Montagabend gegen den FSV Optik Rathenow 1:0 (1:0) durch und kletterten mit jetzt vier Punkten auf den zehnten Tabellenplatz.

Vor 4.866 Zuschauern im Stadion der Freundschaft erzielte Angreifer Max Kremer (19.), Schwiegersohn von Rot-Weiss Essens Cheftrainer Christian Neidhart, bereits früh den einzigen Treffer der Partie. Die Gäste aus Rathenow warten nach dem verlorenen Brandenburg-Duell weiter auf ihren ersten Dreier, stecken mit einem Zähler aus drei Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz fest.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nordost: Corona wirbelt Spielplan durcheinander

Auch Partien von VfB Auerbach und Chemnitzer FC abgesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.