Startseite / Fußball / Regionalliga / 2:2 nach 2:0: Wuppertaler SV trotz Remis vorerst Ligaprimus

2:2 nach 2:0: Wuppertaler SV trotz Remis vorerst Ligaprimus

SV Lippstadt 08 gleicht in Überzahl in der Schlussphase aus.


Der Wuppertaler SV hat in der Regionalliga West zumindest über Nacht die Tabellenführung übernommen. Zum Auftakt des 11. Spieltages kam die Mannschaft von Trainer Björn Mehnert (Foto) beim SV Lippstadt 08 zwar trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Das Remis reichte jedoch, um den jetzt punktgleichen Rivalen Rot-Weiss Essen (jeweils 22 Zähler) dank der um drei Treffer besseren Tordifferenz zumindest vorerst von Platz eins zu verdrängen. Die Essener, die am Samstag (ab 14 Uhr) beim abstiegsbedrohten KFC Uerdingen 05 gastieren, haben aber zwei Spiele weniger bestritten.

Nach Toren von Roman Prokoph (44.) und Durim Berisha (54.) sahen die Wuppertaler in Lippstadt schon wie die sicheren Sieger aus, obwohl sich WSV-Abwehrspieler Lion Schweers kurz nach der Pause beim Stand von 1:0 wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte eingehandelt hatte (50.). Dennoch führten die Gäste bis tief in die Schlussphase 2:0, ehe der SV Lippstadt 08 die Überzahl nutzte und durch Marvin Mika (87.) und den spielenden Co-Trainer Fabian Lübbers (90.+3) noch zu einem nicht mehr erwarteten Punktgewinn kam. Die Wuppertaler blieben zum achten Mal in Folge ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis).

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster überrascht in der Vorweihnachtszeit

Weihnachtsexpress rollt auch in diesem Jahr wieder durch das Münsterland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.