Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / 3:2! Alemannia Aachen stoppt Negativtrend mit Derbysieg

3:2! Alemannia Aachen stoppt Negativtrend mit Derbysieg

FC Wegberg-Beeck muss weiterhin auf ersten Dreier warten.
Der Traditionsverein Alemannia Aachen fuhr am 11. Spieltag in der Regionalliga West drei wichtige Punkte ein. Der frühere Bundesligist und Europapokal-Teilnehmer gewann das Derby gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten FC Wegberg-Beeck 3:2 (2:0). In der Tabelle verbesserten sich die Aachener auf einen Nichtabstiegsplatz. Der Tabellenvorletzte Wegberg-Beeck wartet auch nach elf Partien als einzige Mannschaft auf den ersten Dreier in der laufenden Spielzeit.

Die Tore vor 4.700 Zuschauer*innen auf dem Aachener Tivoli steuerten Matti Cebulla (12.), Tim Buchheister (15.) und Andre Dej (auf dem Foto rechts/69.) zum zweiten Saisonsieg der Hausherren bei. Auf Seiten der Gäste aus Wegberg-Beeck erzielten Jan Bach (63.) und Marc Kleefisch (90.+3) jeweils die Anschlusstreffer zum 1:2 und 2:3.

Keinen Sieger gab es im westfälischen Duell zwischen dem SC Wiedenbrück und Rot Weiss Ahlen. Die Partie endete 2:2 (2:0). Dabei hatten sich die Gastgeber durch den Treffer von Bjarne Pudel (32.) und ein Eigentor des Ahleners Patrick Twardzik (45.) zwischenzeitlich für eine vermeintlich komfortable 2:0-Führung gesorgt. Im zweiten Durchgang fanden die Gäste durch das Tor des eingewechselten Gianluca Marzullo (52.) aber ins Spiel zurück. In der Schlussphase war dann Jan Holldack (90.) für die Rot Weissen zur Stelle und sicherte der Mannschaft von RWA-Trainer Andreas Zimmermann den späten Punktgewinn.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Zweimal ohne Langer und Bravo Sanchez

„Rotsünder“ verpassen Heimspiele gegen SV Straelen und Wuppertaler SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.