Startseite / Fußball / 3. Liga / Trotz zweimaliger Führung: MSV Duisburg verliert in Zwickau

Trotz zweimaliger Führung: MSV Duisburg verliert in Zwickau

Marvin Bakalorz sieht kurz vor Schluss wegen Tätlichkeit Rote Karte.
Der abstiegsbedrohte Drittligist MSV Duisburg hat im ersten Meisterschaftsspiel nach der Trennung von Trainer Pavel Dotchev einen Sieg verpasst. Die „Zebras“ mussten sich unter der Leitung von NLZ-Leiter Uwe Schubert trotz zweimaliger Führung beim FSV Zwickau 2:3 (1:1) geschlagen geben.

Die Treffer von Marvin Ajani (29.) und Orhan Ademi (46., Foto) reichten dem MSV nicht zu einem Punktgewinn, weil Johan Gómez (44., Foulelfmeter) sowie die eingewechselten Dominic Baumann (87.) und Yannic Voigt (90.+3) für die „Schwäne“ erfolgreich waren. In der Schlussphase sah auch noch Duisburgs Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (90.).

Im Pech war die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, die 2:4 (1:2) bei Eintracht Braunschweig das Nachsehen hatte. Berkan Taz (89.) hatte kurz vor Schluss die Möglichkeit zum 3:3, scheiterte aber mit einem Handelfmeter an Eintracht-Torhüter Jasmin Fejzic. Kurz darauf sorgte der eingewechselte Martin Kobylanski (90.+2) für den Schlusspunkt. Zuvor hatten schon Franz Pfanne (11., Eigentor), Bryan Henning (15.) und der ehemalige BVB-Nachwuchsspieler Enrique Pena Zauner (62.) für die Braunschweiger getroffen. Die Dortmunder Tore gingen auf das Konto von Ole Pohlmann (13.) und Lennard Maloney (74.).

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.