Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Dreimal ohne Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz

MSV Duisburg: Dreimal ohne Mittelfeldspieler Marvin Bakalorz

DFB-Sportgericht verhängt Sperre nach Platzverweis beim 2:3 in Zwickau.


Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Marvin Bakalorz (Foto) vom Drittligisten MSV Duisburg im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Erhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen einer „Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung“ mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der 3. Liga belegt. Außerdem ist der Spieler bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Bakalorz war in der 90. Minute der Partie beim FSV Zwickau (2:3) von Schiedsrichter Timo Gerach (Landau) nach einem Kopfstoß gegen den früheren Duisburger Maximilian Jansen des Feldes verwiesen worden. Der Spieler und sein Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der 31-jährige Mittelfeldspieler wird den „Zebras“ damit in den Partien gegen den 1. FC Kaiserslautern (Montag, 25. Oktober, 19 Uhr), beim Halleschen FC (Samstag, 30. Oktober, 14 Uhr) und gegen den Aufsteiger FC Viktoria Berlin (Samstag, 6. November, 14 Uhr) nicht zur Verfügung stehen. Erst nach der kommenden Länderspielpause darf er am Samstag, 20. November, 14 Uhr, in der Partie beim TSV 1860 München wieder eingesetzt werden.

 

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.