Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Kaiserslautern: Entwarnung bei Defensivspieler Felix Götze

1. FC Kaiserslautern: Entwarnung bei Defensivspieler Felix Götze

23-Jähriger hat sich bei 1:1 in Duisburg „nur“ Gehirnerschütterung zugezogen.


Gute Nachricht für Felix Götze (Foto) vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern: Der jüngere Bruder von Weltmeister Mario Götze (29, PSV Eindhoven) ist bereits wieder aus dem BG Klinikum in Duisburg entlassen worden. In der Partie beim MSV Duisburg (1:1) hatte sich der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler in der Schlussphase bei einem Zusammenprall mit Gegenspieler Rolf Feltscher verletzt.

Bei anschließenden Untersuchungen im Krankenhaus wurde eine Gehirnerschütterung diagnostiziert. Eine Fraktur oder eine Folgeverletzung am auskurierten Haarriss am Schädel aus der Partie beim FC Viktoria Berlin (0:4) vor zwei Monaten konnten aber ausgeschlossen werden.

„Die Verletzung war im ersten Moment für alle ein Schock. Wir sind daher sehr froh, dass es Felix bereits wieder besser geht“, sagt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen. „Wir wünschen ihm eine gute Genesung und werden ihm natürlich alle benötigte Zeit geben. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ausdrücklich beim Mannschaftsarzt des MSV Duisburg für die geleistete Unterstützung bedanken.“

Foto-Quelle: 1. FC Kaiserslautern

 

Das könnte Sie interessieren:

FVM-Präsident Katzidis stößt an und verleiht Fair-Play-Pokale

FC Wegberg-Beeck bestreitet Eröffnungsspiel gegen FC Teutonia Weiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert